09.01.2018 - 20:10 Uhr
MitterteichOberpfalz

Erlös aus dem Sponsoringprojekt „Werbetafeln“ regionaler Unternehmen am Gebäude Rotary-Club spendet 10 000 Euro an die „Mitterteicher Tafel“

Den beachtenswerten Miet- bzw. Spendenerlös in Höhe von 10 000 Euro überreichten Rotary-Präsidentin Uschi Huber, Sponsoringbeauftragter Klaus-Hermann Kupke und Wolfgang Gropengießer, bei Rotary zuständig für Jugenddienst und Rotaract, an Vorsitzende Nicole Fürst von der Mitterteicher Tafel. Voller Dank nahm die Sprecherin zusammen mit Schatzmeister Gerhardt Höhn den großen symbolischen Scheck entgegen.

10 000 Euro aus dem Sponsoringerlös der Werbetafeln (im Hintergrund) übergab der Rotary-Club Stiftland an die Mitterteicher Tafel. Von links Wolfgang Gropengießer und Klaus-Hermann Kupke vom Rotary-Club, Tafel-Vorsitzende Nicole Fürst, Rotary-Präsidentin Uschi Huber sowie Tafel-Schatzmeister Gerhardt Höhn. Bild: wro
von Werner RoblProfil

Den jährlichen Kostenaufwand für die beiden Fahrzeuge, Miete, Nebenkosten, Personal usw. beziffert Schatzmeister Gerhardt Höhn auf rund 56 000 Euro pro Jahr. Auf der Suche nach zündenden Ideen, wie man der Mitterteicher Tafel finanziell unter die Arme greifen könnte, war die Idee "Werben und dabei Gutes tun" entstanden. Mittlerweile zieren 20 gut sichtbare Werbetafeln namhafter regionaler Sponsoring-Unternehmen jeweils für ein Jahr die Eingangsfront der Mitterteicher Tafel an der Wiesauer Straße. Dabei sind die 10 000 Euro erwirtschaftet worden.

Dies war nicht die erste Zuwendung der Stiftländer Rotarier. Insgesamt seien bisher rund 52 000 Euro an Spendengeldern zugunsten der Tafel geflossen, zog Klaus-Hermann Kupke eine bemerkenswerte Bilanz. Gerne werde man die Arbeit der segensreichen Einrichtung auch weiterhin unterstützen, sicherten die Sprecher zu. Gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt haben die Rotarierer im Stiftland vor zehn Jahren die Mitterteicher Tafel ins Leben gerufen. Aktuell sind derzeit rund 1600 sogenannte Bedarfsgemeinschaften berechtigt, sich dort mit Lebensmitteln zu versorgen.

Nicole Fürst berichtete bei der Übergabe noch von einem anderen Topf, der für die Tafel eingerichtet werden soll. Über ein "Crowdfunding"-Projekt der Sparkasse soll eine neue Kühlausstattung finanziert werden, damit die Einrichtung den gesetzlich vorgeschriebenen, hygienischen Anforderungen gerecht werden kann. Wann das Projekt an den Start gehen wird, konnte sie noch nicht sagen. "Wir werden dies aber rechtzeitig bekannt geben", sicherte sie zu.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.