Faschingsauftakt in Mitterteich
Drei Paare an der Narren-Spitze

In der Gaudiwurm-Jubiläumssaison geben drei Prinzenpaare den Ton an: Daniela II. und Andreas I. (Mitte), das Kinderprinzenpaar Hanna I. und Felix I. (vorne) sowie das Seniorenprinzenpaar Elfriede I. und Johann I. (links). Bürgermeister Roland Grillmeier (rechts) übergab den sechs Regenten die Stadtschlüssel und ein gut gefülltes Stadtsäckel. Mit im Bild Gaudiwurm-Vorsitzender Michael Zintl (hinten). Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
12.11.2017
470
0
 
Die Närrinnen und Narren regieren seit Samstag in Mitterteich. Im Rathaussaal des Historischen Rathauses übergab Bürgermeister Roland Grillmeier die Insignien seiner Macht, Stadtschlüssel und ein gut gefülltes Stadtsäckel. Im Bild die neuen Prinzenpaare, (von links) mit dem Seniorenprinzenpaar Johann I. und Elfriede I., Gaudiwurm-Vorsitzender Michael Zintl, dem Prinzenpaar Daniela II. Und Andreas I., sowie Bürgermeister Roland Grillmeier. Vorne das Kinderprinzenpaar Hanna I. und Felix I.

Die angekündigte Überraschung ist dem Mitterteicher Gaudiwurm wahrlich gelungen: Der Verein startet erstmalig gleich mit drei Prinzenpaaren in die neue Faschingssaison.

Die Verantwortlichen um Gaudiwurm-Vorsitzenden Michael Zintl hatten das Geheimnis bis zuletzt unter Verschluss gehalten. Beim Sturm auf das Rathaus am Samstagabend lief dann neben dem neuen Prinzenpaar Daniela II. und Andreas I. und dem neuen Kinderprinzenpaar Hanna I. und Felix I. auch zum ersten Mal ein Seniorenprinzenpaar auf: Elfriede I. und Johann I. "Wir können zum Jubiläum gleich drei Prinzenpaare präsentieren", betonte Gaudiwurm-Vorsitzender Michael Zintl. Die 11. Gaudiwurm-Saison wird übrigens deshalb als Jubiläums-Saison gefeiert, weil die Narren Schnapszahlen anstelle von runden Zahlen bevorzugen.

Im 44. Ehejahr

"Wollen wir sie reinlassen!", rief Michael Zintl pünktlich um 19.11 Uhr, und zum Erstaunen der meisten Anwesenden schritten drei Prinzenpaare in den Saal des alten Rathauses. Selbst Bürgermeister Roland Grillmeier hatte davon im Vorfeld nicht erfahren. Das neue Prinzenpaar bilden Daniela Wiesner (32) und ihr Bruder Andreas Skrobatz (27). Die achtjährige Hanna Wiesner, Tochter von Prinzessin Daniela II., und der neunjährige Felix Bauer treten als Kinderprinzenpaar auf. Und das Ehepaar Elfriede und Johann Kamm ist als Seniorenprinzenpaar im Einsatz. "Wir befinden uns im 44. Ehejahr", erklärte Elfriede Kamm. "Und ich bin an einem Faschingssamstag geboren, das müsste für ein lustiges Paar reichen." Begleitet wurden die Hoheiten vom Wiesauer Prinzenpaar Anneliese I. und Patrick I. und dem Wiesauer Seniorenprinzenpaar Ulrike IV. und Otto IV.

Michael Zintl zog zum Auftakt der Jubiläums-Saison zufrieden Bilanz. "Ja, ich kann es auch kaum glauben, manch einer reibt sich die Augen. Zum elften Mal stehen wir heute hier. Kaum einer hat vor elf Jahren an unsere Idee geglaubt." Jahr für Jahr habe man Prinzenpaare gestellt und viele Veranstaltungen organisiert. "Nach den ersten elf Jahren können wir stolz auf uns sein. Wir haben viel riskiert." An den Bürgermeister richtete er die Worte: "Roland, du kannst getrost Stadtsäckel und Schlüssel übergeben, bei einer Dreifach-Regentschaft werden wir vieles erleben." Mit einem dreifachen "Mitterteich helau" beschloss Zintl seine Rede. Bürgermeister Grillmeier bescheinigte dem Verein, dass er Geheimnisse besser hüten könne, als so mancher Mitterteicher Stadtrat nach einer nichtöffentlichen Sitzung. "Es ist nichts nach außen gedrungen", zollte er den Narren Respekt. Abschließend blieb dem Stadtoberhaupt nichts anderes übrig, als Stadtschlüssel und Säckel zu überreichen. Als große Ehre für die Stadt bezeichnete er die Ausrichtung des 47. Oberfränkischen Prinzentreffens am 6. Januar in der Mehrzweckhalle. Am Ende gab es noch weitere lobende Worte: "Kaum jemand hätte vor elf Jahren gedacht, dass unser Gaudiwurm je so erfolgreich sein würde. Ich danke euch - ohne euer Engagement und euren persönlichen Einsatz wäre das nicht möglich gewesen."

Mit Fackeln und Musik

Ewald Oppl von der Faschingsgesellschaft Weiß-Blau Wiesau lieferte im Sitzungssaal seine erste Büttenrede der neuen Saison ab. Humorvoll machte er deutlich, dass den Narren die Themen sicher nicht ausgehen werden. Im Anschluss zogen alle Narren, begleitet von der Mitterteicher Stadtkapelle und Fackelträgern der Feuerwehr Mitterteich, zum Josefsheim, wo sich im Saal schon viele Feierwütige versammelt hatten. Mit Jubel und Applaus wurden die neuen Regenten empfangen. Mit vor Ort war auch Willi Schneider von der Faschingsvereinigung, der traditionell in sein Pfeiferl pfiff und den Ruf "Mitterteich helau" folgen ließ. Auf der Bühne stellten sich die Prinzenpaare dann näher vor.

Für Unterhaltung sorgten im Laufe des Abends die 13-köpfige Gaudiwurm-Prinzengarde - in Form gebracht von Trainerin Ilona Gruber - sowie Tänzerinnen des TSV Krummennaab. Flotte Musik steuerte Alleinunterhalter Daniel Schenkl bei. Bei der Ordensverleihung wurden zuerst Bürgermeister Roland Grillmeier und Willi Schneider ausgezeichnet. Nicht fehlen durfte auch ein Geburtstagsständchen für Stadtrat Bernhard Thoma, der am 11.11. Geburtstag feiert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.