Genuss mit allen Sinnen

Die Musikschüler von Brigitte Kreuzer (hinten rechts) sangen und musizierten sich beim Konzert in der Mitterteicher Grundschulaula in die Herzen der Zuhörer. Bild: hfz
Vermischtes
Mitterteich
23.12.2016
41
0

Weihnachtliche Düfte trafen am Mittwochnachmittag auf besinnliche Klänge: Die Kreismusikschulklasse von Brigitte Kreuzer lud ein zu einer "Adventlichen Musikstunde mit allen Sinnen" und erfreute damit kleine wie große Zuhörer.

Schon beim Betreten der Grundschulaula wurden die Konzertbesucher von weihnachtlichen Gerüchen empfangen. Das lag an einem verlockenden adventlichen Buffet, das die Mütter der Musizierenden zusammengestellt hatten. Doch zunächst stand das Musikprogramm im Mittelpunkt.

Temperamentvoll und routiniert eröffneten die Kleinsten, die Kinder der Musikalischen Früherziehung, das Konzert und sangen sich mit glänzenden Augen und roten Bäckchen in die Herzen der Zuhörer. Als Verstärkung waren die "älteren Musikschüler" mit dabei. Die Begleitung am Klavier übernahm souverän der professionelle Musiker Berthold Strahl aus Marktredwitz.

Die Blockflöten-Minis rührten die Besucher mit dem amerikanischen Weihnachts-Renner "Jingle bells" und "Stille, stille, kein Geräusch gemacht". Danach wurden weihnachtliche Weisen gesungen und auf dem Klavier gespielt. Einen besonderen Reiz stellte die Liedauswahl der Musikklasse dar: Bekanntes alpenländisches gekoppelt mit modernem Liedgut rund um Weihnachten. Die Sängerinnen der Gesangsklasse trugen die Lieder intonationssicher und gut artikuliert vor. Die Texte waren durchweg klar verständlich.

Klangliche Reinheit

Besonders gefielen die "älteren Blockflötisten" mit ihren Hirtenweisen. Auffallend war dabei die klangliche Reinheit der kleinen Flötistinnen. Am vergangenen Sonntag hatten sie auch beim Weihnachtskonzert des Ensembles Kreuzer in Fockenfeld mitgewirkt. Dort waren sie von professionellen Musikern mit Harfe, Cello und Kontrabass begleitet worden.

Die kleine Isabella (7 Jahre) verriet, dass seit einem Monat drei bis viermal pro Woche geprobt wird. Außerdem wurden die Mädchen von ihren Eltern mit schwarzen Tüllkleidern, goldenen Boleros, schwarzen Feinstrumpfhosen und Palettenschuhen ausgestattet - so wie es die Kleiderordnung der großen Damen vorschreibt. In den Augen der Musikschüler spiegelte sich die Freude am Gesang und der Musik wider, die Lust und die Vorfreude auf Weihnachten waren deutlich zu spüren.

Im Anschluss ans Konzert genossen Gäste und Gastgeber bei einem gemütlichen Beisammensein die Leckereien vom Buffet. Brigitte Kreuzers besonderer Dank für die Unterstützung galt der Stadt mit Bürgermeister Roland Grillmeier und dessen Sekretärin Martina Rüth sowie Hausmeister Michael Wölfl und Bauhofleiter Wolfgang Stark. Die Stadt unterstützte das Konzert auch mit einer Spende. Ein Geldpräsent gab es auch von einer örtlichen Bankfiliale.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.