Großes Interesse an weihnachtlicher Andacht in der Gommelbergkapelle

Vermischtes
Mitterteich
05.01.2017
50
0

Pleußen. Schon zur Tradition geworden ist in der Zeit zwischen Neujahr und dem Dreikönigstag eine weihnachtliche Andacht in der Gommelbergkapelle. Dazu hatten am Montagabend zum siebten Mal die Mitterteicher Wanderfreunde und der Tourismusförderverein eingeladen. Rund 80 Personen fanden sich in dem Kirchlein ein, der Großteil davon war mit Fackeln und Laternen ausgestattet von der rund einen Kilometer entfernten Expositurkirche in Steinmühle aus zum Gommelberg marschiert. Am Ziel wurden die Wanderer bereits von Stadtpfarrer Anton Witt erwartet. Begleitet hatten ihn die Sternsinger, die nicht nur ihren Spruch aufsagten, sondern auch die Segensbitte "20*C+M+B+17" an die Innenseite der Eingangstür der Kapelle schrieben. Zudem sammelten sie Spenden für notleidende Kinder in Afrika, vornehmlich in Kenia. Im Blickpunkt der Weihnachtsandacht stand neben dem gemeinsamen Beten das Singen von älteren Weihnachtsliedern, die zum Teil heute kaum mehr bekannt sind. Beispiele dafür waren "Es wird scho glei dumpa", "Wos dout denn da Ochs im Kripperl drin?" oder "Geh, Hansl pack dei Binggerl z'samm". Für die Instrumentalbegleitung sorgte Reiner Artmann mit seiner "Quetschn". Nach der Andacht folgte ein gemütliches Beisammensein bei Punsch, Likören, heißen Wienern und selbst gemachten Plätzchen. Bild: kro

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.