Heimatbuch "500 Jahre Marktrechte Mitterteich" vorgestellt
Recht mit Folgen

Manfred Knedlik. Bild: jr
Vermischtes
Mitterteich
09.01.2017
71
0

Bereits zu Weihnachten erschien Manfred Knedliks neues Heimatbuch "500 Jahre Marktrechte Mitterteich". Beim Neujahrsempfang bekam er Gelegenheit, das Werk vorzustellen.

Manfred Knedlik, ein gebürtiger Mitterteicher, dankte der Stadt, dass sie so viel für die Aufarbeitung der Geschichte übrig hat. "Dies ist nur in wenigen Gemeinden des Landkreises so der Fall", lobte Knedlik. Der Autor machte einen Zeitensprung und ging gut 500 Jahre zurück: Im Mittelpunkt des Buches steht ein Ereignis von prägender Bedeutung für den Entwicklungsprozess des Ortes - die Verleihung des Freiheitsbriefes im Jahr 1516. Dies brachte für die Mitterteicher viele Freiheiten und Privilegien. Der Kontrakt umfasste ein Bündel an Rechten und Pflichten, nahezu 30 an der Zahl.

Wichtigstes Recht war das Brau- und Schankrecht, von dessen Früchten Mitterteich heute noch profitiert. Bemerkenswert damals die Steuerbefreiung von selbst produziertem Bier, während das Kloster Waldsassen in anderen Orten durchaus Biersteuer erhob. Dennoch blieb die Abhängigkeit von der Klosterherrschaft bestehen. Weiterhin waren alle Bewohner zur Erbhuldigung für jeden neugewählten Abt verpflichtet. Die Männer hatten für die Landesverteidigung zur Verfügung zu stehen. Und schließlich waren jährlich 50 Gulden abzuführen, als Gegenleistung für die verliehenen Freiheiten. Manfred Knedlik war sich sicher, dass der Freiheitsbrief von 1516 eine Art Konjunkturprogramm für Mitterteich war. Denn der verliehene Brief eröffnete Spielräume, die Mitterteichs Bürger geschickt nutzen konnten. Manfred Knedlik legte seinen Zuhörern die Lektüre des neuen Heimatbuches ans Herz. Das 60-seitige Buch "500 Jahre Marktrechte Mitterteich" gibt es für 8,90 Euro im Bürgerbüro und der Tourist-Info Mitterteich sowie im Buchhandel.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.