Jahresvorschau-Glosse
Bummel-Bahn, Blasendruck-Beschluss und Pappkameraden-Gespann

Massen an hemmungslos wütenden Wildschweinen halten die Bürger in der Gemeinde Pechbrunn in Atem. Weil nichts anderes mehr gegen die schlauen Sauen hilft, machen Naturschutz-Aktivisten im Juli einen sehr gewagten Vorschlag. Bild: Grüner
Vermischtes
Mitterteich
30.12.2016
242
0
 
Münchner Bier aus dem Hankerl-Brunnen? Um Himmels willen! Eine solche Idee hat in Mitterteich absolut keine Chance. Bild: Grüner

Umjubelte Jubiläums- und Bierfeiern im Wochentakt, viele müßige Rats-Diskussionen, nervige Dauerbaustellen und beleidigte Leberwürste: 2016 war ganz schön was los in Mitterteich und Umgebung. Was 2017 wohl alles bringt? Hier eine ganz und gar nicht ernst gemeinte Prognose:

Januar

Mittelzentrum, Oberzentrum, Superzentrum? "Alles Krampf! Wir wollen Zoigl-Zentrum werden!" So fordert es der neu gegründete "Verein der stolzen Mitterteicher" (VstoM). Widerstand regt sich umgehend in den anderen Zoigl-Hochburgen der Region: Ein solcher Titel dürfe niemals einen Ort schmücken, in dem nicht ausschließlich "Echter Zoigl vom Kommunbrauer" aus dem Bottich fließt.

Februar

Beim Michareither Fosnatzug kriegen die Konnersreuther wieder ordentlich was auf die Mütze. Doch es trifft auch einen omnipräsenten Mitterteicher: Von einem Faschingswagen aus winken Hunderte identische Pappkameraden, beklebt mit lebensgroßen Plakatbildern des zweiten Bürgermeisters. Dazu spotten die Narren lautstark: "Kein Termi-i-i-in ohne i-i-i-ihn!"

März

In der Facebook-Gruppe "Du weißt, du bist aus Mitterteich und Umgebung, wenn..." herrscht oft tote Hose. Doch eines Abends explodieren plötzlich die Nutzerzahlen. Auf eine panische Mitteilung hin folgen 859 entsetzte Kommentare, zum Teil völlig sinnbefreit. Was war los? Drohender Meteoriteneinschlag? Zoigl-Verbot? Ach was, viel schlimmer: ein Stromausfall zur TV-Prime-Time!!! Oh nein!!!

April

In der Gemeinde Leonberg weinen die Menschen Freudentränen, als sich per "WhatsApp" flächenbrandartig herumspricht, dass der ständig verzögerte Breitbandausbau endlich angelaufen sein soll. Doch dann der Schock: Fake News! Der gesichtete Bagger verrichtet nur Restarbeiten, die 2016 während der gefühlt ewigen Bauphase auf der Kreisstraße zwischen Leonberg und Themenreuth unerledigt geblieben waren. Dazu muss die Strecke schon wieder wochenlang gesperrt werden.

Mai

Eine Beschlussvorlage der Konnersreuther Verwaltung sieht vor, dass Marktratsmitglieder während einer Sitzung nur noch einzeln, aber keinesfalls mehr miteinander den Raum verlassen dürfen. Leiden zwei oder mehrere Räte gleichzeitig unter akutem Blasendruck, ist zwingend eine Unterbrechung erforderlich. Freie Wähler und CSU billigen den Entwurf, rote Gegenstimmen gibt es diesmal überraschenderweise nicht: Die zweiköpfige SPD-Fraktion war vor der Abstimmung plötzlich verschwunden.

Juni

Die Abstufung der Staatsstraße durch Mitterteich lässt noch immer auf sich warten, weshalb weiterhin zu viele Vehikel viel zu schnell über den Marktplatz brettern. Der umtriebige Gewerbeförderverein will mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Ganztägig soll die Bimmelbahn kostenlos durch die Innenstadt kriechen, um mitfahrende Touristen aus aller Welt zu begeistern und hinterherschleichende Raser zu vergraulen.

Juli

Die Wildschwein-Plage in und um Pechbrunn reißt nicht ab. Überall tauchen die Viecher auf und wühlen sich hemmungslos durch Sportplätze und Gärten. Selbst aufwendigste Drückjagden richten nichts aus gegen die schlauen Sauen. Naturschutz-Aktivisten regen deshalb die Ansiedlung von Wölfen und Braunbären rund um den Teichelberg an. Aus ihrer Sicht wäre so auch endgültig eine Steinbruch-Erweiterung vom Tisch. Unbekannte reagieren mit Transparenten: "Wolf und Bär? Ihr seid ja nicht mehr ganz saub(ä)er!"

August

Die Dauerbelastung durch das tagtägliche stundenlange Gebummel durch Mitterteich fordert ihren Tribut: Ein Getriebeschaden legt die Bimmelbahn lahm, Ersatzteile sind vorerst nicht zu bekommen. Ohne weitere Begründung wird das Angebot des Schlüsselclubs Münchenreuth abgelehnt, mit dem Pappkameraden-Gespann vom Fosnatzug weiterhin für die nötige Abschreckung zu sorgen.

September

Oktoberfest-Kopien fernab der Wiesn sind weiter voll im Trend. Das 2. Mitterteicher Oktoberfest soll gigantisch auf dem Marktplatz zelebriert werden. Sofort abgeschmettert wird im Stadtrat aber die kühne Idee, Bier einer Münchner Großbrauerei aus dem Hankerl-Brunnen zu zapfen. Rein präventiv gründet der alarmierte "VstoM" die Trotz-Initiative "Ge-Mün-Ob-St": "Gegen die Münchner- und Oberbayerisierung des Stiftlandes".

Oktober

Im Konnersreuther Marktrat, von böszüngigen Spöttern längst als "Komödienstadl" abgestempelt, kommt es weiter zu verbalen Scharmützeln zwischen einzelnen Sozialdemokraten und Freien Wählern. Ein schelmischer Leserbrief-Schreiber aus Münchenreuth provoziert mit folgendem Vorschlag: Sobald wieder mal "ge-määäh-ckert" wird, dass irgendwer irgendwann irgendeinen Termin versäumt hat, sollten 50 Euro in eine "Phrasen-Goas" eingezahlt werden. Den Erlös könnte die Gemeinde verwenden, um endlich mal ihre neue Homepage zum Laufen zu bringen.

November

Fast fertig ist die neue Sauerstoff-Anlage bei Schott. Noch immer wünscht sich der Mitterteicher Stadtrat eine ansprechende Gestaltung der hoch aufragenden "Tank-Skyline". In nichtöffentlicher Sitzung soll ein SPDler angeregt haben, das Äußere der Tanks als Werbeflächen anzumieten. Da könnten dann tolle Imagetafeln hängen - und vor der Kommunalwahl 2020 auch fassadenhohe Wahlplakate, ähnlich wie 2014 an der Ecke Kohllohstraße/Zanklgartenstraße. Die Mehrheit soll das strikt abgelehnt haben, mit Ausnahme zweier CSUler mit großen Ambitionen. Das Volk jedenfalls atmet auf, ist doch die herkömmliche Wahlkampf-Bilder- und Plakatflut jedes Mal schon Qual genug.

Dezember

Mehr Besucher als je zuvor strömen zum 4. Leonberger Weihnachtsmarkt. Doch es kommt zu peinlichen Pannen: Erst bleibt die für einen Shuttle-Service gebuchte Bimmelbahn mit erneutem Getriebeschaden liegen, dann fällt die Beleuchtung von Buden und Kirche aus. Zufall? Oder gar Sabotage durch Neider? Die Organisatoren bleiben gelassen und kündigen gleich an, dass sie den Markt 2018 weiter verfeinern und mit Norbert Neugirgs "Altneihauser Weihnachtslesung" abrunden wollen. Dazu möchten sie die Mitterteicher Mehrzweckhalle in Beschlag nehmen - sofern nicht eine weitere Ertüchtigung fällig wird.

udo.lanz@oberpfalzmedien.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.