03.11.2017 - 20:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

Mitterteicher in der freiwilligen Reservistenarbeit Von Leistungsmarsch bis Schnurschießen

Breitgefächert ist das Tätigkeitsfeld in der freiwilligen Reservistenarbeit. Dienst leisten seit Anfang des Jahres auch mehrere Mitglieder der Krieger-, Soldaten und Reservistenkameradschaft (KSRK) Mitterteich.

Stabsunteroffizier d. R. Stefan Badstieber (rechts), Reservistenbetreuer der KSRK Mitterteich, zusammen mit (von rechts) Stabsgefreitem d. R. Rene Dick, Stabsgefreitem d. R. Johannes Sperer, Hauptgefreiter d. R. Ernst Hampel und Obergefreitem d. R. Robert Hoyer beim Infanterie-Ausbildungstag in Oberviechtach. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Sehr erfreut ist KSRK-Reservistenbetreuer Stefan Badstieber, dass sich Anfang des Jahres vier Kameraden entschlossen haben, wieder in der Freiwilligen Reservistenarbeit aktiv zu werden. Nachdem die ehemaligen Soldaten die ersten beiden dienstlichen Veranstaltungen noch in Zivilkleidung hatten besuchen müssen, folgte die Einkleidung beim Service-Center der Bundeswehr in Amberg. Alle Kameraden verfügten nun über einen Feldanzug in Flecktarn und einen Dienstanzug für hoheitliche Aufgaben. "Diese Maßnahme im Vorfeld ist Pflicht für jeden Neueinsteiger", erklärt Badstieber. Damit werde auch das ernsthafte Interesse an der Sache geprüft.

In den vergangenen Monaten beteiligten sich die Mitterteicher zunächst an der Ausbildung zum Funktions- und Sicherheitspersonal. Dies erfolgte in Theorie und Praxis. Mit Erfolg nahmen die Reservisten auch an einem Leistungsmarsch mit Gepäck im Raum Weiden teil. Danach war ein Schützenschnurschießen angesagt, welches die KSRK-Mitglieder ebenfalls erfolgreich absolvierten. Dafür gab es die entsprechenden Auszeichnungen.

Im Sommer nahmen die Mitterteicher als Mannschaft an einer Durchschlageübung über Nacht teil. "Alle Teilnehmer wurden richtig gefordert und konnten wichtige Erfahrungen sammeln", betont Stefan Badstieber. Einer der Höhepunkte im Kalender der Reservisten sei der kürzlich veranstaltete Infanterie-Ausbildungstag in Oberviechtach gewesen. Auf dem Kasernengelände und auf dem Standortübungsplatz wurde an mehreren Stationen geübt. Auf dem Programm standen unter anderem der Orts- und Häuserkampf sowie das Verhalten der Gruppe beim Auffahren auf eine Sperre. Hier kam auch Großgerät wie der Schützenpanzer "Marder" zum Einsatz.

Abschließen werden die Reservisten der KSRK-Mitterteich das Dienstjahr 2017 mit der Teilnahme am Volkstrauertag im November und einem letzten Schützenschnurschießen Anfang Dezember in Weiden. Hier besteht wieder die Möglichkeit, einen Weihnachtsbraten zu gewinnen. "Was die Zukunft der Reservistenarbeit betrifft, brauchen wir uns bei der KSRK Mitterteich erst mal keine Sorgen machen", resümiert Stefan Badstieber.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.