02.11.2017 - 15:22 Uhr
MitterteichOberpfalz

Mitterteicher Kreisverkehr überraschend gesperrt Verkehr läuft nicht mehr rund

Der Kreisverkehr im Gewerbegebiet Birkigt ist ein zentrales Element im stark befahrenen Straßennetz rund um Mitterteich. Doch seit Donnerstag ist er völlig unvermittelt wegen größerer Bauarbeiten gesperrt. Das hat weitreichende Folgen für den Verkehrsfluss.

Wegen Sanierungsarbeiten ist der Kreisverkehr im Gewerbegebiet Birkigt bis zu vier Wochen gesperrt. Bild: jr
von Udo Lanz Kontakt Profil

Auto- und Lastwagenfahrer aus sämtlichen Richtungen staunten am Donnerstagmorgen nicht schlecht: Der übliche Weg über den Kreisverkehr war ihnen verwehrt. Egal, ob sie auf der B 15 aus Richtung Tirschenreuth, auf der B 299 aus Richtung Waldsassen oder von der A 93 her kamen - alle mussten überraschend auf Umleitungsstrecken ausweichen. Dazu zählen umliegende Kreisstraßen, darunter auch jene durch Großensterz, sowie diverse Mitterteicher Ortsstraßen.

Ein Nadelöhr, gerade für Lastwagen, bilden dabei die Straßenabschnitte in der Vorstadt, am Unteren Markt und am Oberen Markt in Mitterteich, die allesamt noch Teil einer Staatsstraße sind. Genervt waren deshalb natürlich nicht nur viele Auto- und Lkw-Fahrer, sondern auch Anwohner, Fußgänger und Radfahrer. Dass sich Unmengen an schweren Lastwagen und lange Autokolonnen durch die Ortsmitte schlängeln, gehört schließlich seit Öffnung der Umgehung der Vergangenheit an.

Mitteilung nicht verschickt

Normalerweise informieren die Medien rechtzeitig über derartige Baumaßnahmen und damit verbundene Sperrungen und Umleitungen, doch in diesem Fall wurde auch die Redaktion der Oberpfalzmedien eiskalt erwischt. War etwa die offizielle Mitteilung übersehen worden? Definitiv nicht. Ein Anruf beim Staatlichen Bauamt Amberg-Sulzbach bringt Aufklärung: "Es ist bei uns im Haus wohl versäumt worden, die Nachricht an die Medien zu verschicken", räumt Hans Gschrey vom Sachgebiet Straßenbau und Planung ein. Dies geschehe sonst eine Woche vor Beginn einer Maßnahme.

Bis zu vier Wochen

Wie Hans Gschrey weiter erklärt, hätte die Sanierung des Kreisverkehrs schon viel früher beginnen sollen, nämlich direkt nach der Aufbringung der neuen Asphaltschicht in der Mitterteicher Straße in Waldsassen. "Aber die Baustelle auf der Autobahn hat sich länger hingezogen als vorgesehen." Dadurch sei es nicht möglich gewesen, bestimmte Umleitungsstrecken auszuweisen. Nun ist es jedoch soweit - und Verkehrsteilnehmer wie Anwohner müssen sich auf eine längere Phase voller Umwege und Behinderungen einstellen. Denn die Kompletterneuerung des vielgenutzten Kreisels wird mehrere Wochen in Anspruch nehmen: Nach aktuellem Stand könnte sich das Ganze bis zum 1. Dezember hinziehen.

Die Stadtverwaltung war laut Bürgermeister Roland Grillmeier schon vor längerer Zeit auf die notwendige Sanierung des Kreisverkehrs hingewiesen worden. Offen gewesen sei noch der genaue Zeitpunkt. Am 26. Oktober sei dann die Verkehrsrechtliche Anordnung mit Gültigkeit ab 2. November bei der Stadt eingetroffen. "Wir sind natürlich davon ausgegangen, dass das Straßenbauamt als Baulastträger auch die Medien informiert", sagt Grillmeier, der Verständnis für alle hat, die wegen der überraschenden Ereignisse verärgert sind. "Es ist eigentlich nicht unsere Aufgabe, aber wir werden künftig nachfragen, ob solche Meldungen wirklich auch an die Medien gegangen sind."

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.