Neue Ausstellung im Museum Mitterteich
Eine Königin als Ehrengast

Mit einem Geschenk dankte Bürgermeister Roland Grillmeier (rechts) der amtierenden Porzellankönig Anne-Sophie I. und Goebel-Verkaufsleiter Stefan Janson. Mit im Bild Marion Papsch (links) vom Museumsteam.
Vermischtes
Mitterteich
11.02.2018
77
0

"Kaiser Porzellan - Kunsthandwerk und Tradition" - so ist die neueste Ausstellung im Museum Mitterteich umschrieben. Die Firma Goebel präsentiert feinste Arbeiten, anno dazumal per Hand gefertigt.

Über 170 Exponate sind zu bestaunen. Die Ausstellung ist bis zum 1. April zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen. Die Vernissage am Donnerstagabend wurde von Gertrud Hankl (Gesang) und Carol Bischof (Klavier) begleitet. Zu hören waren Operettenarien. Ehrengast war Porzellankönigin Anne-Sophie I. aus Selb.

Bürgermeister Roland Grillmeier freute sich, zur Vernissage wieder "gute bekannte Museumsfreunde" begrüßen zu können. Trotz des "Weiberfaschings" war die Ausstellungseröffnung gut besucht.

Kaiserlich

"Wir zeigen Ihnen heute kaiserliches Porzellan", sagte Bürgermeister Roland Grillmeier. "Dazu haben wir unsere Porzellankönigin eingeladen." Sie habe auch die Region, früher ein Herzstück der Porzellanindustrie, mit repräsentiert. Grillmeier machte deutlich, dass Mitterteich stolz ist auf die über 100-jährige Porzellangeschichte. Dank galt der Firma Goebel. Sie sei seit vielen Jahren treuer Begleiter des Museums und habe schon mehrere Ausstellungen in Mitterteich präsentiert.

Der Bürgermeister erinnerte daran, dass es von der Firma Goebel eine Dauerausstellung im Museum Mitterteich gibt. Freude löste beim Bürgermeister die Nachricht aus, dass mittlerweile der Förderbescheid für die Einstellung einer Museums-Fachkraft für alle zwölf Stiftländer Museen eingetroffen ist. Die Stelle wird demnächst ausgeschrieben. Der Ausstellung im Museum wünschte er viele interessierte Besucher.

Vasen-Kollektionen

Stefan Janson, Verkaufsleiter der Firma Goebel, stellte sein Unternehmen vor, dass 1871 in Coburg gegründet wurde, die Firma Kaiser nur ein Jahr später in Staffelstein. Seit 2010 sind beide Unternehmen in einem vereint. Während sich Goebel auf das bunte Porzellan spezialisiert, ist es bei Kaiser eher das weiße. In der Ausstellung, so Janson, sind die neuesten Vasen-Kollektionen zu sehen.

Porzellankönigin Anne-Sophie I. stellte ich den Gästen vor und betonte, dass sie Porzellankönigin der Porzellanstraße sei. Der Ausstellung wünschte sie viele Gäste, die viel Freude und Spaß im Umgang mit dem sprichwörtlich "weißen Gold" haben sollen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.