27.07.2017 - 16:06 Uhr
MitterteichOberpfalz

Rektor Uli Sommer geht in Ruhestand Pädagoge mit Herz

Im November werden es 20 Jahre: Damals kam Uli Sommer zur Lebenshilfe Tirschenreuth. Ein Jahr später, 1998, übernahm er die Leitung der Förderschule.

Nach 44 Schuljahren - davon 19 Jahre als Leiter des Förderzentrums Mitterteich - wurde Schulleiter Uli Sommer in den Ruhestand verabschiedet. Neue kommissarische Leiterin wird seine bisherige Stellvertreterin Anne Geiger sein. Von links Regierungsschuldirektor Stefan Fricker, Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß, Renate Zuber (Grundschule), Bürgermeister Roland Grillmeier, Karl Haberkorn, Elternbeiratsvorsitzende Gisela Worf, die neue Schulleiterin Anne Geiger und Schülersprecher Rainer Sladky. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

"Sie haben die Förderschule mit aufgebaut und entwickelt", sagte Karl Haberkorn als Vorsitzender der Lebenshilfe-Kreisvereinigung. Bei einer Feierstunde am Mittwoch ist Uli Sommer in den Ruhestand verabschiedet worden. "Es ist Ihr Verdienst", so Haberkorn an Sommer gewandt, als er den Ruf der Lebenshilfe-Einrichtung herausstellte. Als Pädagoge mit Herz und Verstand wurde Sommer gewürdigt. Er wäre ein Gewinn für die Schullandschaft, wie es hieß. Künftig wird Anne Geiger kommissarisch als Schulleiterin tätig sein. Umrahmt wurde der Festakt von den Kindern der Schule.

In der Laudatio auf den Schulleiter unterstrich Haberkorn vor allem die Aufbauarbeit. "Im Mittelpunkt ihrer Arbeit stand immer der Mensch, ob als junger Mensch mit Einschränkungen, oder als Mitarbeiter". Regierungsschuldirektor Stefan Fricker erinnerte an 44 Jahre Tätigkeit von Uli Sommer. Geboren in Vohenstrauß war Uli Sommer von Beginn an willensstark und durchsetzungsfähig. Die berufliche Laufbahn als Lehrer begann 1973 an der Volksschule im Kemnath, ein Jahr später kam er an die Sondervolksschule Trevesen. Von 1975 bis 1977 ließ sich Sommer zum Lehrer an Sonderschulen ausbilden. Fricker erinnerte daran, dass Uli Sommer in der Reihe der Oberpfälzer Sonderpädagogen- und Schulleitergeneration der letzte ist, der jetzt in den Ruhestand verabschiedet wird. 1998 wurde er Schulleiter des neu entstandenen Förderzentrums in Mitterteich. "Mit dir geht ein weiterer Grandseigneur von der Oberpfälzer Schullandschaft".

Bürgermeister Roland Grillmeier nannte Uli Sommer respektvoll einen "Pädagogen auf Augenhöhe". Sommer habe Inklusion gelebt. Grillmeiers Lob galt der engen Zusammenarbeit mit den benachbarten Grund- und Mittelschulen. Uli Sommer habe das Förderzentrum in Mitterteich geprägt: Einst habe er den Schulbetrieb mit sieben Kindern begonnen, in Mitterteich wären es auch schon mal über 100 Kinder gewesen. Aktuell werden am Förderzentrum 75 Kinder unterrichtet.

Weitere teils sehr persönliche Dankes- und Abschiedsworte gab es von Sandra Köstler und Christina Ponader (Heilpädagogische Tagesstätte), Schulsprecher Rainer Sladky, Elternbeiratsvorsitzende Gisela Worf und Lebenshilfe-Geschäftsführer Berthold Kellner.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.