13.03.2018 - 20:00 Uhr
Mitterteich

Saisonende in der Eishalle "Jack Bulls" gewinnen eigenes Hobby-Turnier

Mit dem 23. Eishockey-Hobbyturnier der "Jack Bulls Stiftland" endete die Saison in der Mitterteicher Eishalle. Nach spannenden Spielen über zwei Tage hinweg standen sich im Finale die Gastgeber (stehend) und die "Kulmbach Lions" (hockend) gegenüber. Mit einem verdienten 3:1-Erfolg holten sich die Stiftländer erst zum zweiten Mal den Turniersieg. Die weiteren Plätze belegten die "Bullheads Fichtelberg" (Vorjahressieger), der HK ZUBR Höchstädt, die Eisbären des ESV Würzburg, die "WU-Tigers" Vilseck, die "Nürnberg Bears" und die BSG Siemens Regensburg. Als bester Torschütze mit sieben Treffern wurde Marcel Hahn (Kulmbach) ausgezeichnet, als bester Torhüter wurde Sebastian Blay von den "Jack Bulls" geehrt. Alle Mannschaften erhielten Pokale mit Feldsteinen aus der Region. Turnierleiter und "Jack-Bulls"-Chef Heribert Hegen (Zweiter von links) dankte allen Mannschaften für die faire Spielweise und kündigte für den kommenden Winter, zum 25-jährigen Jubiläum der Eishalle, erneut ein Turnier an. Bürgermeister Roland Grillmeier (Zweiter von rechts) dankte den "Jack Bulls" für ihre Treue zur Eissporthalle und freute sich, dass ihr Eishockey-Hobbyturnier längst zur Tradition geworden sei. "Eishockey ist nach Olympia-Silber wieder in", sagte der Bürgermeister. Peter Haibach (links) überbrachte die Glückwünsche des Sportstadtverbandes. Für Astrid Häring (Fünfte von rechts), die sich in der Stadtverwaltung um die Eishalle kümmert, gab es abschließend von Heribert Hegen einen Blumenstrauß. Bild: jr

von Josef RosnerProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp