06.05.2018 - 16:22 Uhr
MitterteichOberpfalz

Schulfest in Mitterteich Hymne, Schuhplattler und König-Ludwig-Quiz

Das 100-jährige Bestehen des Freistaats Bayern wird heuer gefeiert - daher rückte die Grundschule Mitterteich dieses Jubiläum in den Mittelpunkt ihres Schulfestes. Alle 230 Kinder waren ins Programm eingebunden. Mitgestaltet wurde das Fest von Peter Fuhrmann und seinen Musikern Armin Scharnagl, Gerald Bühring und Thomas Kießling. Sie steuerten die passende Biergartenmusik bei.

Die Flötengruppe der Mitterteicher Grundschule im Zusammenspiel mit einigen erfahrenen Blasmusikern. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Natürlich zeigten auch einige Grundschüler, was sie im Umgang mit Instrumenten bereits gelernt haben, darunter der siebenjährige Maximilian Haberkorn mit seiner Steirischen Harmonika. Viele Eltern und Verwandte der Kinder waren der Einladung zu dem Fest gefolgt. Nach dem Einmarsch der Kinder auf das Pausenhofgelände, viele von ihnen in Tracht, wurde gemeinsam die Bayernhymne gesungen. Danach folgte der Tanz um den Maibaum, der zuvor aufgestellt worden war.

Die vielen Gäste wurden von den Kindern der ersten und zweiten Klasse musikalisch begrüßt, ehe Schuhplattler aus den Reihen der Schüler zeigten, was sie alles drauf haben. "Sind wir froh, dass wir in Bayern leben dürfen", sagte Rektorin Renate Zuber und berichtete, dass sich die Kinder im Unterricht mit dem Thema Bayern beschäftigt hätten.

Bürgermeister Roland Grillmeier, der wie auch Stadtpfarrer Anton Witt vor Ort war, zeigte sich erfreut über das tolle Thema als Festmotto. Der Bürgermeister sprach von einer "Erfolgsgeschichte Bayerns", an der Mitterteich auch einen gewissen Anteil habe. "Auch bei uns geht es aufwärts, auch bei uns tut sich viel." Nach dem offiziellen Teil warteten auf die Kinder verschiedene Spielstationen. Angeboten wurden unter anderem Eierlaufen, Dosenwerfen, Sackhüpfen, Haareflechten, Wolpertinger-Malen, Wirtshausspiele und ein Quiz rund um König Ludwig. Derweil zapfte Renate Zuber das erste Fass Zoiglbier an, unterstützt von Bürgermeister Roland Grillmeier und Lehrer Hans Eichhammer. Die Besucher konnten es sich in der "Schrems-Stubn" gemütlich machen und wurden dort von Schülern der vierten Klassen bewirtet. Für das leibliche Wohl mit bayerischen Schmankerln sorgte der Elternbeirat. Mit dem Erlös der Verkäufe wird ein Teil eines Schullandheimaufenthaltes finanziert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.