Spatenstich für Millionenprojekt
Empfehlenswerte Musterschule

Lange haben die Kinder und die Stadt Mitterteich auf diesen Augenblick gewartet, endlich Spatenstich für die Sanierung und Erweiterung der Grundschule. Mit dabei waren (von rechts) Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß, Rektorin Renate Zuber und Bürgermeister Roland Grillmeier, sowie (links) Leonbergs Bürgermeister Johann Burger. Insgesamt werden nahezu neun Millionen Euro investiert.
Vermischtes
Mitterteich
07.09.2017
96
0
 
Lange hieß es warten auf den Spatenstich für Sanierung und Umbau der Mitterteicher Grundschule - am Donnerstag war es endlich soweit. Mit dabei waren neben einigen Schülern (von rechts) Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß, Rektorin Renate Zuber und Bürgermeister Roland Grillmeier sowie (links) Leonbergs Bürgermeister Johann Burger und zahlreiche weitere Projektbeteiligte. Bild: jr

Der symbolische Spatenstich am Donnerstag markiert den offiziellen Baubeginn eines lange geplanten Projekts: Für fast 9 Millionen Euro wird die Mitterteicher Grundschule umfassend saniert und umgebaut, zusätzlich entsteht ein neuer Kinderhort.

"Nach über zwei Jahren Vorbereitung und Planung ist es soweit. Wir starten heute den ersten Bauabschnitt", sagte Bürgermeister Roland Grillmeier zu Beginn eines kurzen Festaktes und betonte, dass hier in eine "Schule mit Zukunft" investiert werde. Erfreulich sei, dass Fördermittel rund 80 Prozent der Kosten abdecken. Dennoch bleibe noch ein gehöriger Batzen Geld für die Stadt und die Gemeinde Leonberg übrig, die durch die Verbindung im Schulverband gemeinsamer Bauherr sind. "Mit zehn Klassen ins neue Schuljahr", zitierte Bürgermeister Roland Grillmeier einen aktuellen Titel der Oberpfalz-Medien. "Aber es wird kein normales Schuljahr werden", kündigte der Bürgermeister an. Schon vor den Ferien sei der Umzug in die von den Arbeiten zunächst nicht betroffenen Bereiche erfolgt. "Ich danke unserer Schulfamilie, dass sie dem Bau gegenüber so aufgeschlossen ist und positiv mit der Situation umgeht."

Über zwei Jahre Bauzeit

Der Bürgermeister rechnet mit einer Gesamtbauzeit von mehr als zwei Jahren, was auch den Schulbetrieb beeinträchtigen werde. "Bauzeiten sind nie angenehm, aber in vielen Fällen und gerade für Schulen notwendig." Die Einrichtung werde fit gemacht für die nächsten 30 bis 40 Jahre. Grillmeier freute sich, dass dieses Gesamtpaket auf den Weg gebracht worden sei, nachdem man die Mehrzweckhalle und die Mittelschule schon verbessert habe. Als Partner hat sich die Stadt die Caritas mit ins Boot geholt, die für die Mittags- und Ganztagsbetreuung zuständig sein wird. Betreut werden können in den neuen, direkt in den Schulkomplex integrierten Räumen bis zu 90 Kinder. Es werden auch Räume geschaffen, die je nach Bedarf genutzt werden können. Entstehen werde also eine Art "flexible Schule". "Wir sind überzeugt, dass wir die besten Voraussetzungen für die Herausforderungen der Zukunft sicherstellen", so Grillmeier. Der Bürgermeister Grillmeier dankte allen Beteiligten, insbesondere der Gemeinde Leonberg als Partner im Schulverband.

Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß hatte viel Lob für die Stadt Mitterteich, den Bürgermeister und die Planer übrig: "Von Anfang an waren das Schulamt, die Schulleitung und die Lehrer mit in die Planungen eingebunden." Was hier gebaut werde, sei pädagogisch wertvoll und komme vor allen den Kindern zugute. "Hier wird ein Muster von einer Schule entstehen, das kann ich guten Herzens nur empfehlen." Krauß zeigte sich vor allem auch von der Ästhetik des künftigen Schulhauses begeistert. "Diese Schule wird die Kinder zum Lernen animieren, davon bin ich überzeugt", erklärte Krauß, der noch bedauerte, dass er die Einweihung der Schule nicht mehr im Dienst erleben werde.

"Spannende Zeit"

Rektorin Renate Zuber freute sich, "dass die Basis von Beginn an mit in die Planungen eingebunden war". Die Mitterteicher Schulfamilie sei voller Vorfreude auf das, was geschaffen wird. Gleichzeitig machte die Schulleiterin deutlich, dass der Baufortschritt ein bleibendes Thema im Unterricht sein werde. Der Schule stehe eine "spannende Zeit" bevor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.