23.07.2017 - 17:24 Uhr
MitterteichOberpfalz

Wetten auf die Spendierfreude

Wenn es sie nicht schon gäbe, dann müsste man sie wohl erfinden. Die Mitterteicher Tafel ist vor zehn Jahren gegründet worden. Das Ereignis soll am Sonntag, 30. Juli, gefeiert werden - mit einer Wette.

Sechs Bürgermeister - der Kemnather Werner Nickl fehlt auf dem Foto urlaubsbedingt - wollen am 30. Juli möglichst viele Waren für die Mitterteicher Tafel einsammeln. Schirmherr der Aktion ist Landrat Wolfgang Lippert (rechts). Tafel-Vorsitzende Nicole Fürst (Dritte von links) und Tafel-Leiterin Anni Riedl brachten schon mal eine Kiste mit Lebensmitteln mit, um zu zeigen, welche Sachen gefragt sind. Franz Stahl, Toni Dutz, Bernd Sommer, Roland Grillmeier und Hans Donko (von links) haben die Wette angenommen
von Josef RosnerProfil

Ins Leben gerufen wurde die segensreiche Einrichtung von der früheren AWO-Geschäftsführerin Hannelore Bienlein-Holl und Klaus Kupke vom Rotary-Club Stiftland. Die erste Ausgabe von Lebensmitteln gab es am 3. März 2007 in den ehemaligen Räumen der Metzgerei Amft. Noch heute befindet sich dort die Ausgabestelle.

In den vergangenen zehn Jahren profitierten knapp 90 000 Bedarfsgemeinschaften von den Lebensmitteln der Tafel, hat Hannelore Bienlein-Holl errechnet. Pro Woche sind es 190 Familien, die an den Ausgabestellen in Mitterteich, Kemnath und Erbendorf Lebensmittel erhalten. Hannelore Bienlein-Holl leitete den Verein Mitterteicher Tafel bis März 2017, ehe sie von Nicole Fürst abgelöst wurde.

Logistiker Gottfried Sperrer hat errechnet, dass die beiden Fahrzeuge der Tafel jährlich rund 400 000 Kilometer zurücklegen, wenn sie Lebensmittel aus dem ganzen Landkreis nach Mitterteich bringen. Viele Kommunen unterstützen die Einrichtung, die seit der Gründung schon so vielen Menschen Hilfe gebracht hat. Für das Jubiläum haben sich die Verantwortlichen eine besondere Wette ausgedacht und sind an die Bürgermeister der sechs größten Kommunen im Landkreis herangetreten: "Wetten, dass die Bürgermeister es nicht schaffen, von 100 Bürgern der Stadt jeweils ein gespendetes haltbares Lebensmittel für die Mitterteicher Tafel abzugeben oder abgeben zu lassen?" Wer es nicht schafft, muss einen Tag bei der Tafel mitarbeiten. Am Sonntag, 30. Juli, feiert die Tafel von 13 bis 17 Uhr vor dem Mehrgenerationenhaus am Kirchplatz Geburtstag mit möglichst vielen Gästen, die auch etwas für die Spendenboxen mitbringen. Der gewünschte Wert der Lebensmittel ist nicht näher festgesetzt, nur verzehrfähig und noch länger haltbar sollten sie sein.

Für jede Kommune werden Sammelbehälter aufgebaut. Findige Bürgermeister haben bereits im Vorfeld mit dem Sammeln von Waren in diversen Geschäften begonnen. Gezählt wird dann gegen Ende der Veranstaltung am Kirchplatz. Es gibt Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen. Für musikalische Unterhaltung sorgen Zoiglmusikant Reiner Artmann und Hubert Gleißner. Auf die kleinen Besucher warten Kinderschminken und Zauberer Franz. Die Schirmherrschaft hat Landrat Wolfgang Lippert inne. Der Erlös der Veranstaltung ist für die Tafel bestimmt.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.