22.12.2016 - 02:00 Uhr
MitterteichOberpfalz

20-Millionen-Marke geknackt

Auszeichnungen für langjährige Mitarbeiter gab es jetzt bei der Weihnachtsfeier von Metallbau Forster. Für einige hieß es auch Abschied nehmen. Optimistisch zeigte sich Geschäftsführer Christian Forster beim Blick in die Zukunft des Unternehmens.

Ehrungen und Verabschiedungen standen bei Metallbau Forster an. Im Bild (von links) Wilhelm Forster, Manfred Härtl, Josef Wiener, Christina und Christian Forster, Lukas Vasek und Norbert Teuer. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

"Das fast abgelaufene Jahr hat viele Veränderungen mit sich gebracht", sagte Geschäftsführer Christian Forster bei der Feier in der Petersklause. So sei aus Metallbau Forster die Unternehmensgruppe Forster geworden. Erfreut hob er hervor, dass das Arbeitsjahr ohne Unfälle und ohne nennenswerte Zwischenfälle verlaufen sei. Dafür dankte Forster allen Mitarbeitern.

130 Mitarbeiter

Der Geschäftsführer erinnerte an die Übernahme eines insolvent gewordenen Metallbaubetriebs mit 25 Fachkräften in Reichenbach (Vogtland) im Frühjahr. Aktuell zählt die Unternehmensgruppe Forster 130 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz habe heuer um weitere 15 Prozent auf jetzt 20 Millionen Euro gesteigert werden können. Optimistisch blickte Forster auf das kommende Jahr. Bereits jetzt habe man Aufträge für rund zwölf Millionen Euro in den Büchern stehen. Gefertigt werden Fenster, Fassaden und Brandschutztüren für Bauvorhaben in ganz Deutschland.

Im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier standen die Ehrungen und Verabschiedungen verdienter Mitarbeiter. In den Ruhestand gingen Josef Wiener, Peter Grillmeier und Manfred Härtl. Ein weiteres Trio wurde für die Treue zum Betrieb geehrt. Seit 25 Jahren dabei ist Norbert Teuer, seit 10 Jahren in der Firma sind Lukas Vasek und Willi Schwarz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp