03.09.2017 - 15:40 Uhr
MitterteichOberpfalz

Ausbildungsstart für zehn junge Kräfte Nun Teil der Schott-Familie

"Stellt Fragen und fühlt euch aufgenommen." Mit diesen Worten begrüßt Personalleiter Carsten Heine zehn junge Menschen, die ihre Ausbildung bei Schott in Mitterteich beginnen.

Für zehn junge Menschen begann am Freitag eine dreijährige Ausbildung bei Schott in Mitterteich. Nach der Begrüßung ging es gleich in die einzelnen Abteilungen zu den Ausbildern. Beim Empfang mit dabei waren Dr. Volker Trinks (Zweiter von rechts), Personalleiter Carsten Heine (links), Ausbildungsleiterin Jessica Heyne (Vierte von links) und Betriebsratsvorsitzender Franz Malzer (Vierter von rechts) sowie die Ausbilder der einzelnen Bereiche. Bild: jr
von Josef RosnerProfil

Dr. Volker Trinks, Leiter Ressort Technologie, sagte beim Empfang am Freitag: "Es ist schön, dass Sie ihre Ausbildung bei uns starten. Ihr werdet Mitglied in unserer Schott-Familie. Ich wünsche mir, dass wir ein Team werden. Versucht jeden Tag etwas Neues zu lernen. Von uns habt ihr jede Unterstützung."

Ihre Ausbildung begannen zwei Kaufleute für Büromanagement, vier Industriemechaniker, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik und ein Verfahrensmechaniker Glastechnik und ein Elektroniker für Betriebstechnik. Personalleiter Carsten Heine wusste: "Der Übergang von der Schule ins Berufsleben ist etwas Spannendes. Es ist ganz normal, wenn ihr etwas nervös seid." Heine versicherte den jungen Leuten, "dass sich unsere Mitarbeiter auf Sie freuen". Und weiter: "Ihr habt es gut, der erste Arbeitstag ist ein Freitag. Da steht das Wochenende schon vor der Tür." Den Auszubildenden wünschte Heine Spaß, Freude und Erfolg.

Betriebsratsvorsitzender Franz Malzer erinnerte daran, dass er seit genau 40 Jahren die Firma Schott "genießen darf". Und er betonte: "Ihr habt das große Los gezogen, bei Schott lernen zu dürfen." Gleichzeitig machte er darauf aufmerksam, dass lebenslanges Lernen und viel Wissensdurst Voraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn seien. Malzer zeigte sich sicher, dass die Auszubildenden eine schöne, aber auch spannende Zeit bei Schott erwartet. Ausbildungsleiterin Jessica Heyne hieß die neuen Azubis im Namen aller Ausbilder willkommen. "Ihr geht nach der offiziellen Begrüßung gleich in eure Abteilungen, wo ihr eure Kollegen kennenlernen werdet." Gleichzeitig wies sie die jungen Leute auf das Einführungsprogramm hin, das in den nächsten Tagen ansteht. Auszubildendenvertreter Michael Bauer bot seinen jungen Kollegen jegliche Hilfe und Unterstützung an. Gerne könnten sie auf ihn zukommen. In den kommenden Tagen erhalten die Auszubildenden Einblicke in die verschiedenen Unternehmensbereiche und werden in Sachen Arbeitssicherheit geschult. Höhepunkt des ersten Ausbildungsjahres ist ein einwöchiges Methodenseminar im osthessischen Herbstein, wo sich alle Auszubildenden von Schott des ersten Ausbildungsjahres treffen. Dies bedeutet, dass die Auszubildenden die Möglichkeit haben, ihre Sozialkompetenzen weiterzuentwickeln und persönliche Kontakte über den eigenen Standort hinaus zu entwickeln. Übrigens: Während sich die neuen Auszubildenden ins Berufsleben einfinden, läuft bei Schott in Mitterteich schon die nächste Bewerbungsrunde für den Ausbildungsstart im September 2018.

Ihr habt das große Los gezogen.Betriebsratsvorsitzender Franz Malzer
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp