Kinder an Seifenhügeln bei der Pingermühle und im Tröbesbach bei der Einöde "Leinschlag" auf ...
Wenn funkelndes Gold lockt

Lokales
Moosbach
30.08.2014
0
0
Wer träumte nicht schon davon, selbst einmal einen richtigen Schatz zu finden: Gold, Silber oder Edelsteine? Eine Möglichkeit dazu bot sich im Ferienprogramm des Touristikbüros. Das Motto hieß: "Goldsuche im Tröbesbach".

Die Mineraliensammler Karl Ochantel und Walter Pusl freuten sich, dass 33 Buben und Mädchen sowie zahlreiche Eltern gekommen waren. Nach der Begrüßung an der Pingermühle bei Burgtreswitz informierten die beiden die Kinder über die Welt der Mineralien und vor allem die Geheimnisse des Goldes sowie des wertlosen Katzengoldes.

Dann zogen die angehenden Goldwäscher und -gräber weiter zu den sogenannten Seifenhügeln in einem Waldstück bei der Pingermühle. Hier suchten Abenteurer schon im Mittelalter nach dem Edelmetall und fanden es teilweise auch. Mit den Resten des ausgewaschenen Sandes schütteten sie im Laufe der Jahrhunderte große Hügel auf.

Von Zwergen und Geistern

Ochantel und Pusl sprachen die vor 700 Jahren vorhandenen Bergwerke bei Wildstein und am Stangenberg bei Gaisheim an. Sie erzählten den Kindern unheimliche Geschichten von Zwergen, Hainzeln, Walen, Venedigern und Berggeistern, die dort zu Nachtzeiten nach Gold und Edelsteinen suchten. Dann ging es zurück zum Tröbesbach nahe der Einöde "Leinschlag" an eine Stelle, an der vor Jahrhunderten nach Gold gesucht wurde. Dort wurden die Kleinen mit Goldwasch-Schüssel und Spaten ausgestattet. Nun galt es, das Edelmetall aus dem Sand zu waschen. Einige wurden fündig, aber es handelte sich nur um Katzengold. Ochantel und Busl hatten aber vorgesorgt und die Kleinen zu einer "trockenen Suche" von Katzengold und Granat eingeladen. Hier hatten die Kinder erste Erfolgserlebnisse. Noch spannender wurde es für die Teilnehmer, als sie in den mit Wasser gefüllten Wannen nach Gold suchen durften. Hier fanden sie endlich alle das begehrte Edelmetall in Form von Mini-Nuggets. Die Begeisterung war entsprechend groß. Die Freude wurde noch gesteigert, als Ochantel und Pusl alle Kinder mit einem waschechten "Goldwäscher-Diplom" auszeichneten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.