Pfarrgemeinderat bespricht verschiedene Maßnahmen, Termine und Veranstaltungen
Pfarrkirche wird renoviert

Lokales
Moosbach
03.05.2013
0
0
In der Pfarrgemeinderatssitzung sprach Pfarrer Josef Most einleitend zur Bedeutung von Papst Franziskus, der in seiner Option für die Armen und auch einen großen Einfluss auf die Gläubigen haben wird. Eine positive Stellungnahme gab das Gremium zum Beschluss der beiden Kirchenstiftungen in Moosbach und Etzgersrieth ab, nach dem die Expositur Etzgersrieth offiziell bisher immer noch zur Pfarrei Böhmischbruck gehört und jetzt in die Pfarrei Moosbach eingegliedert wird.

Eine positive Stellungnahme gab es auch zum Abriss des Pfarrstadels in Etzgersrieth und zur Errichtung einer Doppelgarage im Pfarrgarten. Eine weitere Stellungnahme wurde für eine Renovierung der Pfarrkirche abgegeben. Der Pfarrgemeinderat sprach sich dafür aus, die Maßnahme im Bischöflichen Baureferat anzumelden, um sie 2015 durchzuführen und im Heimatfestjahr abschließen zu können.

Um weiter als Ersthelfer fungieren zu können, muss der Erste-Hilfe-Kurs im Juni aufgefrischt werden. Der Kirchenchor ist zur Zeit wieder ohne Chorleiter. Karl Beugler springt aber zu den Festtagen gerne ein.
Weitere Termine und Veranstaltungen wurden besprochen, unter anderem der Florianstag in Etzgersrieth am Sonntag, die Bittgänge von Montag bis Mittwoch oder die Flurprozessionen am Pfingstmontag, 20. Mai. Pfarrer Most berichtete, dass Josef Beugler einen neuen zusammensteckbaren und damit transportablen Altar baut, der auch ausgeliehen werden kann.

Zum Fronleichnamsfest bietet Anni Hanauer wieder Birken an, die bei ihr auch zu bestellen sind. Weiter geplant wurde das Patrozinium und Pfarrfest am 30. Juni, das bei Regen in der Turnhalle stattfinden soll. Positiv aufgenommen wurde die Nachricht, dass die Chorleiterin in Tröbes, Sonja Meiler, zur Zeit einen einjährigen Kurs an der Kirchenmusikschule zur Ausbildung als Chorleiterin mitmacht. Die nächste Sitzung ist am 6. Juni.

Der Liturgiekreis befasste sich in seiner Sitzung mit der Einführung des neuen Gotteslobs, die am ersten Advent auch in der Pfarrei erfolgen soll. Alle Gottesdiensttermine wurden bis Juli durchgeplant. Hier machen vor allem die Gottesdienstzeiten jeweils am Sonntag um 9 Uhr Probleme, weil dazu ein zusätzlicher Geistlicher gebraucht wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.