Advent im Dorf der Tröbeser Ministranten
Kleines Weihnachts-Abc

Die Ministranten der Filialgemeinde Tröbes gestalten den "Advent im Dorf". Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
13.12.2016
42
0

Der "Advent im Dorf" ist für die Tröbeser Ministranten eine Möglichkeit, ihr Unterhaltungstalent zu präsentierten. Schließlich treten sie dort vor vielen Gästen auf.

Tröbes. Keinen freien Platz gab es am Sonntag im Gasthaus Bodensteiner mehr. Die Tröbeser Musikanten stimmten musikalisch ein. Oberministrant Jonas Rom begrüßte die Gäste. Der besinnliche Teil begann mit dem Stück "Die vier Kerzen", vorgetragen von Magdalena Eger, Bruno Liebl, Sandra und Johannes Danzl, Michaela Hofmeister und Andreas Schmid. Über die Geschichte vom Waisenknaben und der Apfelsine berichtete Kerstin Feneis.

"Wann ist Weihnachten?", fragte Katharina Schmid. "Jedes Mal, wenn ihr Verständnis zeigt für eure Kinder, wenn ihr einen Menschen helft oder ein Kind geboren wird, ist Weihnachten." Dann ist geboren der Friede, die Gerechtigkeit, die Hoffnung, denn es ist geboren Christus der Herr. "Advent, Advent, die Mutter rennt" wurde von Stephanie Schmid im Gedicht zum Besten gegeben. "Mein kleines Weihnachts-Abc" trugen Alexander Pösl und Simon Pösl vor. Zu jedem Buchstaben gab es eine kleine humorvolle Weisheit.

Dazwischen spielten Sarah Kölbl am Keyboard, Magdalena Eger auf der Gitarre, Simon Kölbl und Tobias Hofmeister auf der steirischen Harmonika. Im zweiten Teil ging es lustig weiter. Den Sketch "Das falsche Geschenk" spielten Kerstin Feneis und Johannes Eger. Zum Verzweifeln brachte der Sohn (Luca Hanauer) den Vater (Johannes Eger) bei dem Sketch "Das traute hochheilige Paar". Der Vater kam in Erklärungsnot mit der "Stillen Nacht". Wie würde die Geburt Jesu in der heutigen Zeit ausschauen. Dazu zeigten sie ein Video mit Nachrichten der Tagesschau ganz professionell mit Sprecher Tobias Hofmeister.

Pfarrer Josef Most freute sich über den gestalteten Nachmittag der Ministranten. Er fühlte sich an seine Kaplanzeit erinnert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.