24.06.2016 - 02:00 Uhr
MoosbachOberpfalz

Firmlinge verbringen Wochenende in Ensdorf Heiligem Geist auf der Spur

39 Firmlinge und 4 Begleiter machten sich mit dem Bus nach Ensdorf auf den Weg. Dort begrüßte sie Pater Clemens und der Etzgersriether Praktikant Michael Steinhilber. Die erste Firmrunde wurde aufgelockert durch viele Kennenlernspiele. Es folgte ein Abendgebet in aller Stille im Meditationsraum bei Kerzenschein.

Zur Vorbereitung auf die Firmung verbrachten 39 Mädchen und Buben mit 4 Begleitern einige Tage im Kloster Ensdorf. Bild: gi
von Peter GarreissProfil

Am zweiten Tag startete die zweite Einheit. In Gruppenarbeit wurden wichtige Fragen erarbeitet. Aus Katalogen schnitt man Situationen aus, die das Wirken des Heiligen Geistes darstellten. Zum Abschluss folgte ein Spiel im Freien. In Gemeinschaftsarbeit mussten die Firmlinge einen Sumpf überqueren. In der dritten Runde erklärten Pater Clemens und Steinhilber anhand von Bewegungsspielen die sieben Gaben des Heiligen Geists. Am Nachmittag erklärte sie die Zeichen der Firmung Handauflegung, Salbung und Kreuzzeichen als Siegel. Der Abend wurde mit Spielen zum unvergesslichen Spaß für die ganze Firmgruppe. Und das anschließende Nachtgebet schloss den Tag ab.

Mit einem Morgengebet begann die letzte Firmeinheit. Mit Holzbausteinen wurde eine Kirche mit Turm gebaut. Danach schickten die Teilnehmer mit Papierfliegern den Heiligen Geist über die Kirche. Mit Pater Clemens und Diakon Herbert Sturm feierten die Teilnehmer einen sehr beeindruckenden Gottesdienst in der Klosterkapelle.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.