21.02.2018 - 16:56 Uhr
Moosbach

Führungsteam will mit Mitglieder Konzept entwickeln Feuerwehrhaus in Saubersrieth auf Vordermann bringen

Saubersrieth. Das fast 40 Jahre alte Gerätehaus der Feuerwehr Saubersrieth/Niederland entspricht nicht mehr den heutigen Erfordernissen. Das wurde auch in der Mitgliederversammlung im Gerätehaus deutlich.

Die Feuerwehr Saubersrieth erwägt einen Umbau ihres Gerätehauses. Das Gemälde des heiligen Florians wurde inzwischen übertüncht und soll durch die Kirchenmalerin Monika Müllner neu erstellt und an seinem alten Platz, links neben der Einfahrt, wieder angebracht werden. Bild: gi
von Peter GarreissProfil

Für die 29 männlichen und 8 weiblichen Feuerwehrleute steht derzeit nur ein WC zur Verfügung. Es fehlt die Abgasanlage in der Fahrzeughalle, und auch die Schutzanzüge sollten in einem separaten Raum untergebracht werden. Zudem ist kein Schulungs- und Versammlungsraum vorhanden.

Kreisbrandmeister Thomas Kleber empfahl der Wehr, sich über diese Situation Gedanken zu machen. Vorsitzender Johann Eger erklärte, dass sich die Führungsmannschaft dieser Probleme bewusst sei und intern darüber gesprochen habe. Mit den Mitgliedern wolle man ein entsprechendes Konzept entwickeln.

Zudem wurde auch bekannt gegeben, dass das verwitterte und inzwischen übertünchte Bild des heiligen Florians an der Einfahrt zum Feuerwehrhaus wieder hergestellt werden soll. Die Kirchenmalerin Monika Müllner hat bereits den Auftrag erhalten, den Heiligen auf eine 2,20 mal 1,90 Meter große Alu-Platte zu malen. Die Kosten betragen 3000 Euro.

Außerdem erfuhren die Mitglieder, dass die Sitzgruppe am Gerätehaus erneuert werden soll. Bürgermeister Hermann Ach empfahl der Wehr, sich die zahlreichen Sitzgruppen im Kurpark anzusehen, denn diese werden im Rahmen der Umgestaltung des Parks entfernt.

Geschichte des Gebäudes

Der Bau des Feuerwehrhauses Saubersrieth erfolgte von Oktober 1980 bis Juli 1983. Die Kosten betrugen rund 80 000 Euro und wurden durch Zuschüsse des Freistaats, des Landkreises Neustadt und der Bayerischen Versicherungskammer sowie erheblichen Hand- und Spanndienste der Feuerwehrleute aufgebracht. Das alte Gerätehaus an der Ortsdurchfahrt aus dem Jahr 1952 hatte die Jagdgenossenschaft Saubersrieth/Niederland instandgesetzt. (gi)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.