13.03.2018 - 20:00 Uhr
Moosbach

Jahreshauptversammlung der SG 1925 Moosbach Schützen stehen gut da

Bei den Moosbacher Schützen steht das vergangene Jahr im Zeichen des Heimatfests. Aber auch die sportliche Bilanz kann sich sehen lassen.

Stefan Guttenberger (Mitte) steht an der Spitze der Moosbacher Schützen. Stellvertreter sind Jutta Fuchs (Siebte von links) und Reinhard Bauer (Sechster von rechts). Den Gewählten gratulieren zweiter Gauschützenmeister Anton Hirnet (links) und Bürgermeister Hermann Ach (Zweiter von rechts). Bild: gi
von Peter GarreissProfil

Bei der Generalversammlung der Schützengesellschaft 1925 freute sich Schützenmeister Stefan Guttenberger über zahlreiche Mitglieder, darunter viele Jugendliche. Schriftführerin und Ehrenschützenmeisterin Ulrike Guttenberger gab einen Rückblick auf 2017, das ganz im Zeichen des Heimatfests stand. Beim Bezirksschützentag in Kelheim war der Verein durch Bezirksliesl Theresa Guttenberger vertreten. Sportleiterin Theresa Guttenberger hatte viel Erfreuliches zu berichten. Beim Jugendgauschießen in Oberlind holten sich Jakob Liegl und Simon Kölbl einen beachtlichen 2. Platz. Mit 12 Schülern nahm man am Shooty-Cup in Frankenreuth teil.

An der Marktmeisterschaft beteiligten sich 27 Schützen. Beim Gauschießen in Gebhardsreuth holten sich die Moosbacher Schützen einen ersten und zwei zweite Plätze. An einer Kadersichtung in Weiden waren acht Schüler des Vereins dabei. Bei der Königsproklamation im Dezember wurde Alfred Hierold zum Kaiser ausgerufen. Franz Sturm gewann die Geburtstagsscheibe, gestiftet von Stefan Guttenberger.

Könige sind bei der Jugend Hannah Kellermann, bei den Damen Ulrike Guttenberger und mit der Luftpistole Johann Seiler. Jugendmeister wurde Hanna Stefinger, Meister Luftgewehr Jutta Fuchs, Meister Luftpistole Johann Seiler, und die Pokalscheibe gewann Martin Schwarz. Bei den Rundenwettkämpfen ist Moosbach 2 in der A-Klasse mit 0:18 Punkten und 11 975 Ringen Letzter. Besser sieht es in der Gauoberliga aus. Moosbach 1 belegt den 1. Platz mit 20:4 Zählern und 17 668 Ringen. Derzeit gehören 121 Schützen dem Ortsverein an.

Höhere Beiträge

Kassier Willi Stefinger legte geordnete Finanzen vor. Keine Probleme bereitete eine Beitragserhöhung von 18 auf 20 Euro bei den Erwachsenen und von 8 auf 10 Euro bei den Jugendlichen. Dies wurde wegen steigender Abgaben an den Landesverband unumgänglich. Bürgermeister Hermann Ach dankte den Schützen für die Unterstützung beim Heimatfest. "Die daraus resultierende finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde habt ihr euch redlich verdient", lobte er. Als großes Aushängeschild in der Gemeinde sei der Schützenverein der Schlüssel für größere Veranstaltungen. Ach gratulierte auch zu den sportlichen Erfolgen. Den Kinderfasching bezeichnete er als besonders schöne Veranstaltung.

Starke Jungschützen

Zweiter Gauschützenmeister Anton Hirnet freute sich über die gesunde Finanzlage der Moosbacher Schützen. Der Verein sei sportlich Spitze und dabei, sich zu verjüngen. Jugendarbeit bezeichnete er "als die schwerste Arbeit". Moosbach habe sich schon immer mit starken Jungschützen ausgezeichnet. Ehrenschützenmeister Gerd Wittmann bat, den Faschingsball nicht zu vergessen, denn der Schützenball war früher ein gesellschaftliches Großereignis.

2. Schützenmeisterin Jutta Fuchs wies auf die mangelnden Parkplätze am Schützenhaus hin. Die Mitglieder der SpVgg sollten eventuell die unteren Parkplätze an der Straße benützen. Ehrenschützenmeisterin Guttenberger regte an, dass sich der Gau um eine Fortbildungsanstalt für die Schützen bewerben sollte.

Neuwahlen bei der Schützengesellschaft

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Schützenmeister Stefan Guttenberger, 2. Schützenmeisterin Jutta Fuchs und 3. Schützenmeister Reinhard Bauer. Schatzmeister Willi Stefinger, Schriftführer Ulrike Guttenberger, Sportleiterin Theresa Guttenberger, 2. Schatzmeisterin Carmen Fuchs, 2. Schriftführer Eva Putzer, 2. Schießleiter Peter Landgraf und Gerätewart Klaus Fuchs. Beisitzer sind zukünftig Franz Sturm, Erwin Süß, Ludwig Träger, Gerhard Gall, Robert Knoblach, Harald Enslein und Wolfgang Kraus. Kassenrevisoren bleiben Hans Roßmann und Peter Garreiss. Die Fahnenträger heißen Tobias Brandstätter, Lucas Kölbl und Dominik Guttenberger . (gi)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.