28.06.2016 - 02:00 Uhr
MoosbachOberpfalz

Johannisfeuer in Tröbes Feuer lodert prächtig

Tröbes. Mit Fackelzug und Musik ging es vom Dorfplatz zur Busl-Höhe, wo das Johannisfeuer entzündet wurde. Dort hatte die Landjugend einen großen Holz- und Reisighaufen aufgeschlichtet. Andreas Hofmeister spielte mit der Steirischen und Jakob Rom mit der Gitarre. Eingereiht hatten sich auch Pfarrer Josef Most und die Bevölkerung.

Auf der Busl-Höhe über Tröbes entzündete die Landjugend das Johannisfeuer. Bild: gi
von Peter GarreissProfil

Die Jugendlichen lasen Texte aus der Bibel. Mit dem Seelsorger trugen die Mädchen und Jungen die Fürbitten vor. Alle sechs Fackeln hatten einen Namen. Die erste stand für des Glaubens Flamme, die zweite für die Liebe, dann Hilfsbereitschaft, Treue, der Väter Glaube. Die letzte war der Heimatliebe gewidmet. Pfarrer Most segnete das Feuer, das die Jugendlichen an den verschieden Stellen entzündeten. Danach loderte es prächtig.

Anschließend ging es zum gemütlichen Teil über. Die Jugendlichen hatten Tische und Bänke aufgestellt, und versorgten die Besucher mit Essen sowie Getränken. Dazu spielten die beiden Musiker auf. Für Sicherheit sorgte die Feuerwehr. Johannisfeuer brannten auch in Etzgersrieth und Heumaden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.