29.06.2017 - 11:10 Uhr
MoosbachOberpfalz

Landestheater Oberpfalz gastiert in Burgtreswitz Drei schwitzen für Martha

Damit der "Altweibersommer" auf Schloss Burgtreswitz Einzug hält, ist viel Muskelkraft gefragt. Drei Männer tun sich dabei besonders hervor.

Eine harte Arbeit für die "Schlossgeister" war der Aufbau der Bühne für den Theaterabend am 22. Juli. Es packten technischer Leiter Adolf Graf (Mitte) sowie Erhard Burger (links) und Alfred Gissibl vom Förderverein Schloss Burgtreswitz mit an. Bild: gi
von Peter GarreissProfil

Burgtreswitz. (gi) Bereits zum siebten Male gastiert das Landestheater Oberpfalz im Schloss. Am Samstag, 22. Juli, zeigt es um 20 Uhr die Komödie "Altweiberfrühling". Grundlage dafür ist das Drehbuch von Stefan Vögel nach dem Film "Die Herbstzeitlosen". Die Regie führt Till Rickelt. Mitwirkende sind Stefanie Gallitzendörfer, Waltraud Janner-Stahl, Andrea Kleber, Claudia Lohmann, Carmen Puhane, Rupp Grünbauer und Gerhard Wölfl.

Gastgeber ist der Förderverein Schloss Burgtreswitz. Im Verein laufen bereits seit einiger Zeit die Vorbereitungen für den Theaterabend. Der Bautrupp, das sind die "Schlossgeister" Adolf Graf, Erhard Burger und Alfred Gissibl, ist derzeit dabei, die über 50 Quadratmeter große Bühne aufzubauen. Eine harte Arbeit, denn diesmal war ein Austausch zahlreicher Holzteile erforderlich.

Neue Bohlen und Bretter mussten der Bautrupp deshalb mit dem Traktor von der Linglmühle nach Burgtreswitz Bringen. So entstand eine neue Bühne, die künftig beim Auf- und Abbau nicht mehr so arbeitsintensiv ist und bei dem ständigen Platzmangel im Schloss leichter unterzubringen ist.

Auf diese Handlung können sich die Besucher freuen: Seit dem Tod ihres Mannes hat Martha keine rechte Freude mehr am Leben. Der familieneigene Tante-Emma-Laden lohnt sich nicht mehr und ihr Sohn Walter, der Dorfpfarrer, spekuliert bereits darauf, die Räume für seine Bibelgruppe zu nutzen.

Um sie abzulenken, suchen Marthas Freundinnen eine neue Aufgabe für die ehemalige Schneiderin. Da trifft es sich gut, dass der Männerchor dringend eine neue Vereinsfahne braucht. Doch beim gemeinsamen Stoffeinkauf in der Großstadt erinnert sich Martha plötzlich an ihren Jugendtraum. Nach Paris wird sie es nicht mehr schaffen, aber warum den Traum von der eigenen Dessous-Boutique mit selbst entworfener Wäsche nicht im heimischen Laden verwirklichen?

Eine Komödie, die zeigt, dass es im Leben nie zu spät ist, seine Träume zu verwirklichen. Karten gibt es bei den Vorverkaufsstellen von NT-Ticket.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.