18.01.2018 - 16:40 Uhr
MoosbachOberpfalz

Linienbus rutscht in den Graben Passagiere durch Dachluke befreit

Moosbach/Ödbraunetsrieth. Eine Windböe hat der Fahrt eines Linienbusses am Donnerstagvormittag ein jähes Ende bereitet. Der Omnibus eines Busunternehmers aus dem östlichen Landkreis kam gegen 10.15 Uhr auf der Staatsstraße 2155 zwischen Eslarn und Moosbach von der Straße ab und rutschte in den Straßengraben.

Der neuwertige Linienbus eines Omnibusunternehmens aus dem östlichen Landkreis Neustadt/WN landete nahe Ödbraunetsrieth im Straßengraben. Die Passagiere verließen das Fahrzeug über die Dachluke.
von Elisabeth DobmayerProfil

Der Busfahrer erlitt dabei Blessuren. Der Sachschaden beläuft sich allerdings bei dem neuwertigen Fahrzeug auf geschätzt mindestens 120 000 Euro. Nach Polizeiangaben dürfte auch der Flurschaden enorm sein. Laut Busfahrer machte ihn kurz nach der Ortschaft Ödbraunetsrieth eine starke Windböe zu schaffen. Diese habe ihn auf das Bankett gedrückt. Die aufgeweichte Erde hielt dem schweren Gefährt nicht stand.

Damit rutschte der Bus über die steile Böschung und kippte auf die rechte Fahrzeugseite. Drei Passagiere blieben unverletzt. Der 48-jährige Busfahrer wurde leicht verletzt. Alle Fahrgäste verließen den Bus über die Dachluke als Notausstieg. Die Bergung gestaltet sich schwierig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.