Mit Rollstuhl und Rollator durchs Schloss

Vermischtes
Moosbach
28.06.2017
25
0

Burgtreswitz. Begeistert von der Barrierefreiheit des Schlosses waren die Mitglieder des Sozialverbands Uentrop. Der Pleysteiner Altbürgermeister Hans Walbrunn hatte den Besuch der Gruppe aus Westfalen vermittelt. Der Vorsitzende des Fördervereins Burgtreswitz, Peter Garreiss, zeigte den Gästen das Gebäude und machte sie mit der 800-jährigen Geschichte des Schlosses bekannt. Es war die erste barrierefrei Führung durch das Gebäude. Da staunten die Rollstuhlfahrer, Fahrer von Rollatoren und Gehbehinderten nicht schlecht: Eine alte Burg mit Personenaufzug, wo gibt es das sonst noch? Mühelos konnten alle die Pflegerwohnung, die Stube des Schlossgespensts und viele andere Räume besichtigen. Bild: gi

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.