Moosbach spendet BR 5000 Euro aus Dorffest-Erlös
Herzenssache

Vermischtes
Moosbach
07.12.2016
83
0

In der Versammlung der Vereinsvorstände entstand die Idee, aus dem 52 000-Euro-Überschuss vom BR-Dorffest 2016 einen Betrag von 5000 Euro für die "Aktion Sternstunden" zu leisten. "Wir wollen damit Menschen, denen es im Leben nicht so gut geht, etwas unter die Arme greifen", erklärte Bürgermeister Hermann Ach bei der Spendenübergabe an Margit Ringer von Bayern 3 in seinem Amtszimmer.

Da gab es keine Gegenstimme, das war eine Herzenssache. Bei Sternstunden wisse man, dass es zu 100 Prozent der guten Sache zugeführt wird. Auch die beiden Initiatoren des Dorffestes, die Tourismuschefin Claudia Rieß und der Standesbeamte Sebastian Sperl, beide Gemeindebedienstete, waren dabei. Beide bezeichneten das Dorffest als "Fest des Jahrhunderts" und "gigantisches Ereignis" im Vorfeld des Heimatfestes 2017. Ach pries das Zusammengehörigkeitsgefühl der Helfer aus der Gemeinde und weit darüber hinaus: "Das wurde schnell zu einer Oberpfälzer Sache."

Rieß und Sperl blickten auf die hektischen Tage im Vorfeld des Dorffestes mit Bewerbung, Voting und Finale hin. Beim Voting lag Moosbach lange an der Spitze und dann plötzlich auf dem 3. Rang. Die letzten Tage bis zur Entscheidung gingen wir durch die Hölle. Im Rathaussaal saßen Tag und Nacht die Helfer. Da waren natürlich aus Facebook und WhatsApp gefragt. So wuchs der Zusammenhalt.

"Genau solche Dörfer will BR 3", zollte Margit Ringer den drei Verantwortlichen vollen Respekt. Ihre Frage, ob Moosbach dasselbe erneut machen würde, quittierten Bürgermeister und beide DF-Initiatoren mit einem glatten "Ja".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.