Noch weitere Spenden für Sanierung nötig
815 Euro für Kapelle

Vorsitzender Hans Höcker (Zweiter von rechts) und Kassier Bernhard Koller (rechts) vom Kriegerverein Burgtreswitz überreichten Kapellenpfleger Hans-Josef Völkl 500 Euro zur Renovierung der Sebastianskapelle. Von den Burgtreswitzer Ministranten Elias Zeitler, Anna und Theresa Liegl sowie Selina Zeitler gab es 315 Euro. Bild: gi
Vermischtes
Moosbach
21.04.2017
42
0

Burgtreswitz. (gi) Bei der Sanierung der Sebastianskapelle zeigen die Burgtreswitzer, was eine Dorfgemeinschaft zu leisten imstande ist. Nachdem eine Baufirma aus Weiden der Innenputz angebracht hatte, sorgten die zahlreichen Helfer aus Burgtreswitz für den Außenputz. Kapellenpfleger Hans-Josef Völkl war sprachlos, welche Resonanz seine Bitte nach freiwilligen Helfern nach sich zog.

Als nächsten Schritt tüncht ein Malergeschäft aus Neunburg vorm Wald (der Firmenchef ist ein Burgtreswitzer) die Außenfassade. Damit scheint sichergestellt, dass bis zur kirchlichen Segnung der Kapelle am 25. Mai die Arbeiten abgeschlossen werden können. Völkl plagen aber große Geldsorgen, denn im Finanzierungsplan klafft immer noch ein Riesenloch. Deshalb spendete der Kriegerverein 500 Euro. Vorsitzender Hans Höcker und Kassier Bernhard Koller wiesen daraufhin, dass das Geld aus der Mithilfe des Kriegervereins am Bayern-3-Dorffest stammt.

Die Ministranten Selina und Elias Zeitler sowie Theresa und Anna Liegl aus Burgtreswitz überreichten Völkl 315 Euro, den sie aus dem Verkauf von Kuchentaschen einnahmen. Darüber freute sich der Kapellenpfleger ganz besonders. Er bat anschließend erneut um Überweisung von Spenden auf das Konto der Sebastianskapelle bei der Raiffeisenbank Moosbach mit der IBAN DE37 7536 3189 0003 2591 29.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.