28.02.2017 - 18:55 Uhr
NabburgOberpfalz

Pfreimd gibt sich die Kugel

„Wir nehmen jedes Wetter locker, den wir sind die Pfreimder Rocker“. Den Spruch hat die Werbegemeinschaft vorsorglich aufs Transparent gepinselt. Doch die Gaudi-Meile bleibt trocken – jedenfalls von oben.

von Claudia Völkl Kontakt Profil

Pfreimd. (cv) Der Wind war eisig, die Stimmung ausgelassen. Waren es 3000, 4000, 5000 Besucher? Sie freuen sich jedes Jahr auf das Schaulaufen der Ideen auf Pfreimder Art – jenseits vom mühsamen Mainz&Co.

Die Kinder sind mit Taschen und Regenschirmen für den Bonbonregen ausgerüstet. Um 13.30 Uhr dann der ersehnte Start. 30 Wagen und Fußgruppen, ein Fundus an Ideen zieht mit Musik, Helau und was die Bar hergegeben hat, durch die Altstadt. Ein Prost auf die närrischen Nachbarn: Neben der Stullner Faschingsgesellschaft ist erstmals die FG Nabburg mit von der Partie und Hans Schatz wird seine Oberschenkel nicht mehr spüren, trainiert er doch in Steillage für die Ski-WM in St. Moritz.

Stark vertreten natürlich die Pfreimder: Die Dschungelstars im gestretchtem Corsa, die Pfarrjugend mit dem mexikanischen Umzugswagen und die Peace Brothers, die die Hippie- und Flower-Power-Zeit aufleben lassen: Make America great again! Die Wasserwacht macht auf „Baywatch“, die „Pfreimder Walddeifl“ toben sich in schaurigen Kostümen aus und die „Ritter von der Brodelzunft“ – der Kirwaverein – bedauern die Abschaffung des historischen Bürgerfestes. Auf ein Potpourri der letzten Jahre setzt die Feuerwehr Iffelsdorf. Aprés-Ski-Party ist in der „Rauschalm“ angesagt und Disco-King Sepp Reichl übernimmt die Kameraführung auf dem „Walk of Fame“. Und der Stadtrat? Er gibt sich sozusagen die Kugel und setzt auf seinem Wagen den Lacher des Jahres, die Kuriositäten um die zerdepperte rote Christbaumkugel, in Szene. Sinniger Spruch. „Wir ham koan Schuss, wir ham ja a koa Kugel niad“.

Stark vertreten sind die Gemeindeteile: Die Crew des „Pamsendorfer Heisls“ schaut aus einem riesigen Kasten „Fuchsberger“ heraus, die BMW Motorradfreunde Stein haben wochenlang am Piratenschiff gebastelt. Die Feuerwehr Trausnitz macht Zirkus, die Neunaigener öffnen den „Saloon zum Schwarzen Bären“. Dabei sind auch der Wernberger Kirwaverein und das Trichenrichter Häusl. Die Luher Jugend hat kurzerhand aus einem Ford Mondeo einen rosa Cadillac gebastelt und lässt die Mädels im Pettycoat tanzen: Back to the Fifties. Amüsant auch die Feuerwehr Rottendorf bei Niedermurach, die nach dem Brexit einen Bayxit heraufbeschwört. König Ludwig grüßt vom Wagen.

Nach dem Spektakel kann auch ein kurzes Regen-Intermezzo die Laune nicht trüben. „Rundumadum“ sorgt am Marktplatz für eine Mega-Party. Mirko Hägler und seine Crew sind happy: Auf die Wetter-App war Verlass.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.