07.05.2016 - 02:10 Uhr
NabburgOberpfalz

Theaterszenen zum Vatertag - Schauspielgruppen zu Gast Im Museum geht's rund

-Neusath. (rid) Viele Väter nutzten "ihren" Tag für einen Familienausflug ins Freilandmuseum nach Neusath. Nach einem Spaziergang lud das Wirtshaus "Unterbürg" zum Brotzeitmachen ein. Dort spielten die "Nabburger Musikanten" zur Unterhaltung auf.

Der Festspielverein "Vom Hussenkrieg" aus Neunburg vorm Wald zeigte mittelalterliche Tänze. Bild: Hirsch
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Der Schwerpunkt lag diesmal auf dem "Theater". Schauspielgruppen aus Bodenwöhr, Bruck, Schönsee, Nittenau, Neunburg vorm Wald und Oberviechtach zeigten an verschiedenen Plätzen Szenen aus ihrem aktuellen Programm. So der Festspielverein Bruck, der einen Ausschnitt aus der Komödie "Eine ganz heiße Nummer" präsentierte. In einem Dorf im Bayrischen Wald muss eine Glashütte schließen. Das hat Auswirkungen auf das gesamte Dorf. Auch der Lebensmittelladen von Waltraud, Maria und Lena steckt in tiefen finanziellen Schwierigkeiten. Die Damen plagen Existenzängste. Aus dieser Not heraus wird die Idee geboren, mit einer Telefonsex-Hotline das nötige Geld zu verdienen. Viel Witz und eine Portion Erotik waren garantiert.

Die "Eisenzeit-Festspiele" aus Bodenwöhr gastierten mit Szenen aus dem Familienstück "Der kleine Muck" auf der mittlerweile traditionellen Spielfläche, dem Innenraum des Matzhofs. Im fernen Orient: Der kleine Muck ist wegen seiner Zwergenhaftigkeit das Ziel des Spotts von Gassenjungen und Würdenträgern. Da ihm niemand Arbeit geben möchte, will der Sultan sein Häuschen pfänden lassen. Muck flieht in die weite Welt und lernt allerlei Wunderdinge kennen. Der Festspielverein "Vom Hussenkrieg" aus Neunburg zeigte mittelalterliche Tänze und band dabei die Besucher mit ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp