26.10.2017 - 11:32 Uhr
NabburgOberpfalz

Ausstellung noch bis zum 8. Dezember im Rathaus zu sehen Blicke auf Goldene Straße

Die seit Jahren bestehende freundschaftliche Verbindung des Bürgermeisters Armin Schärtl zum Vorsitzenden des Vereins Goldene Straße, Rainer Christoph, macht es möglich, dass die Ausstellung zur 650 Jahrfeier der Goldenen Straße nach vielen Stationen durch die nördliche Oberpfalz auch in Nabburg im Rathaus gezeigt werden kann. Der Initiator der Ausstellung, Rainer Christoph, fand im Salzburger Servusmagazin einen Sponsor, der mit seiner Förderung dafür sorgte, hervorragendes Fotomaterial auf geeigneten Flächen darzustellen.

Initiator Rainer Christoph (links) kam zur Eröffnung der Ausstellung über die Goldene Straße ins Rathaus. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

Bürgermeister Armin Schärtl begrüßte die Gäste der Ausstellungseröffnung, unter ihnen auch Rainer Christoph. Museumsleiterin Christa Haubelt-Schlosser, die für den Arbeitskreis tätigen Dolmetscherinnen Jana Kaiser und Ivana Bauer, sowie den Arbeitskreisvorsitzenden Josef Götz und den Musikanten Franz Maunz. Er fand beim Aufbau der Ausstellung Unterstützung beim Arbeitskreisvorsitzenden für die Partnerschaft mit Horsovsky Tyn, Josef Götz, dem er bei der Ausstellungseröffnung ebenso den Dank aussprach wie dem Initiator Rainer Christoph. In Nabburg sei man dankbar, dass man in die Geschichte der Goldenen Straße mit eingebunden werde, obwohl man nur am Rande dieser bedeutenden Verkehrsader des Mittelalters liege. Diese Verbindung zu Nabburg betonte Rainer Christoph in seiner Laudatio. Nabburg habe immer bedeutende Verbindungen zu Böhmen bereits seit dem 11. und 12. Jahrhundert gehabt. Das finde jetzt wieder seine Fortsetzung mit der Partnerschaft zur früheren Stadt Bischofteinitz, heute Horsovsky Tyn, die ja auch der Freundschaftsradweg über 91 Kilometer verbinde. Von seinem geschichtlichen Vortrag, der mehrere Anknüpfungspunkte Nabburgs zur Goldenen Straße, mehr aber noch nach Böhmen aufzeigte, waren die Besucher der Ausstellungseröffnung begeistert. Anschließend führte Rainer Christoph die Gäste durch die Ausstellung mit vielen Erläuterungen, auch in geschichtlicher Hinsicht. Musikalisch begleitet wurde die Ausstellungseröffnung von Franz Maunz, der es gut verstand, die passenden Musikstücke in bayerisch/böhmisch darzubieten.

Die Ausstellung ist noch bis zum 8. Dezember zu den jeweiligen Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen. Die Besucher können das zur Ausstellung herausgebrachte Servusmagazin kostenlos erhalten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.