CeBB übernimmt weitere grenzüberschreitende Funktionen
Drehscheibe im Kultur-Kosmos

Kultur
Nabburg
15.12.2016
19
0

Schönsee. Das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) fungiert in Zukunft als Koordinierungsstelle für die bayerisch-tschechische kulturelle Zusammenarbeit. Diese Vereinbarung zwischen dem Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie dem CeBB-Trägerverein Bavaria Bohemia wurde in dieser Woche in Sulzbach-Rosenberg unterzeichnet. Sie unterschrieben Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, Irene Träxler, Vorsitzende von Bavaria Bohemia, und Hans Eibauer, der Leiter des CeBB.

Kultur pur

Die grenzüberschreitende kulturelle Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Bayern und Tschechien bekommt eine eigene Koordinierungsstelle. Den Ausgangspunkt bildet eine am 4. Mai 2015 von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle und dem tschechischen Kulturminister Daniel Herman verfasste Absichtserklärung. Sie tritt ein für den Ausbau und die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern auf allen Gebieten der Kultur - von Museen und Galerien über Bibliotheken und Gedenkstätten bis hin zu Theater, Oper, Tanz, Ballett, Kinematografie und Musik. Darin werden auch die Erfolgsfaktoren für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit genannt: die Kooperationen von Kunstschaffenden, Kulturakteuren und Kulturinstitutionen.

Nützliche Erfahrungen

Um den an Kooperationen Interessierten die gegenseitige Kontaktaufnahme zu erleichtern, fungiert das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee als Koordinierungsstelle und greift dabei auf seine bewährten Kontakte zurück. Das CeBB hat sich in den zehn Jahren seines Bestehens einen Namen als Kulturdrehscheibe, Netzwerkknoten und Informationsquelle für grenzüberschreitende Kulturveranstaltungen und Projekte auf bayerischer und tschechischer Seite gemacht.

Diese Erfahrungen nützt es weiterhin grenzüberschreitend. Die Institution in Schönsee wird in der Wahrnehmung ihrer koordinierenden Tätigkeit von einem beratenden Gremium begleitet, dem neben dem bayerischen auch das tschechische Kulturministerium, die Repräsentanz des Freistaats Bayern in Prag, die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, der deutsch-tschechische Zukunftsfonds und das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee angehören. Es steht mit seinem Mitarbeiterteam ab sofort Kulturakteuren, Kulturverantwortlichen und an grenzüberschreitenden Kooperationen Interessierten in Bayern und Tschechien als Koordinierungs- und Anlaufstelle zur Verfügung.

Aufgaben der KoordinierungsstelleDas Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee vermittelt Kooperationspartner auf tschechischer Nachbarseite und bayerischer Seite. Es beantwortet Fragen zum grenzüberschreitenden Kulturaustausch und leitet sie an kompetente Stellen weiter. Es informiert über Fördermöglichkeiten für grenzüberschreitende Kulturprojekte und stellt die Verbindungen zu den Förderinstitutionen her. Verantwortlich für die neu geschaffene Koordinierungsstelle ist Hans Eibauer, Leiter des CeBB (Mail: hans.eibauer@cebb.de, Telefon 09674/924878). Weitere Ansprechpartner sind Tereza Pechová (Mail: tereza.pechova@cebb.de, Telefon 09674/924877) und David Veres (david.veres@cebb.de, Telefon 09674/ 924879).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.