17.04.2018 - 16:40 Uhr
NabburgOberpfalz

Kabarettist Han’s Klaffl in der Nordgauhalle: Mit "Rüttmus" auf Kriegsfuß

"So geht es also in der Schule zu," meint ein Mittfünfziger süffisant zu seiner Begleiterin beim Verlassen der Nordgauhalle. Hier beleuchtet der frühere Pädagoge und heutige Kabarettist Han's Klaffl für eineinhalb Stunden den - nicht alltäglichen - Lehreralltag in all seinen schillernden Facetten.

Ob am Bass oder Keyboard, Han's Klaffl transportierte mit seinen "musikalischen Werkzeugen" hintergründigen Text und bekannte Melodien erfolgreich ins Publikum, was mit anhaltendem Beifall quittiert wurde. Bild: mab
von Manfred BäumlerProfil

Schonungslos kehrte dabei der Musiklehrer am Lukas-Podolski-Gymnasium Psyche und Eigenheiten seiner - frei erfundenen - Kollegen nach außen und gewährte damit in humorvoll-authentischer Weise Einblick in die Welt der Schule, des Lehrkörpers und natürlich der Schüler.

Stallpflicht für Lehrer

Schon allein das spaßhaft inszenierte Prozedere bei Korrekturarbeiten einer Musikschulaufgabe gleich zu Beginn, fand bei vielen seiner Berufskollegen im Zuschauerraum kopfnickende Zustimmung. "Hallo Julia," so die Antwort einer Fragestellung nach einem Musikwerk von Georg Friedrich Händel, was sich schließlich bei der Auflösung als das Meisterwerk "Hallelujah" entpuppte. Dass es mit der Schreibweise von "Rüttmus" so einige Probleme auf sich hatte, konnte den Zuhörern glaubhaft vermittelt werden. Mit einem Rundumschlag vereinigte Klaffl alle am Schulbetrieb Beteiligten. Eltern, Schüler, Kollegen. Sie alle stellte der musikalisch veranlagte Oberstudienrat in ihre jeweilige Ecke mit "Chill-Out-Room" in Form des Lehrerzimmers und "halbmobilen Grobmotorikern" in Person der Schüler, die sich wie "Wanderdünen durch das Schulhaus bewegen".

Elternsprechtag heißt "Stallpflicht für alle Kollegen", stellte der Kabarettist klar und löste im Weiteren das große Rätsel um die Definition von "Arbeitsblatt" auf. Es ist das Blatt, mit dem der Lehrer Arbeit hat.

Innenleben der Schule

Dass bei Lehrerkollegen im fortgeschrittenen Dienstalter aus der Bandscheibe nichts mehr vorfällt, liegt nicht allein am oftmals "retrovaginalen" (=hinterfotzig) Verhalten der anvertrauten Schüler, klärt Han's Klaffl seine Gäste auf, die zum Großteil aus Berufskollegen des "Lehrers aus Leidenschaft" zusammen gesetzt sind. Jedenfalls hat der Parodist mit seinem Kabarettprogramm, - wenn auch leicht übertrieben - das Innenleben einer pädagogischen Einrichtung brillant und köstlich humorvoll beleuchtet. Nicht ernst gemeintes Kopfschütteln hat am Ende so manchen "Nichtpädagogen" im Publikum enttarnt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.