Sieben Gruppen machen am Vatertag mit
Theater im Museum

Kultur
Nabburg
19.05.2017
52
0

Für einen Theatertag des Landkreises bietet das Oberpfälzer Freilandmuseum die Bühne. Am Donnerstag, 25. Mai, öffnet sich der Vorhang von 13 bis 16 Uhr in Neusath. Landrat Thomas Ebeling wird den Tag eröffnen. Schauspielgruppen aus dem Landkreis sind mit Szenen und Ausschnitten aus den aktuellen Stücken an verschiedenen Plätzen des Museumsgeländes zu finden:

Der Theater- und Festspielverein Nittenau zeigt Szenen und einen Tanz aus dem Jubiläumsstück "Der Stoapfälzer Jedermann".

Der Festspielverein Schönsee bietet Sequenzen aus "Pascher - Die Nacht der langen Schatten". Es gibt kaum einen Ort, der so geschichtsträchtig ist wie die Grenzregion rund um Schönsee. "Pascher" ist ein Theaterstück, das von diesem Land, vom harten Überlebenskampf und von den Schmugglern erzählt.

Der Festspielverein Neunburg vorm Wald kommt mit seinem Stück "Vom Hussenkrieg". Es ist das traditionsreichste Freilichtspiel im Landkreis Schwandorf und feiert heuert sein 30-jähriges Jubiläum.

Die Eisenzeit-Festspiele Bodenwöhr haben "Die kleine Hexe", ein märchenhaftes Kindertheater von Otfried Preußler, im Gepäck. Ganze Generationen sind schon damit aufgewachsen.

Der Festspielverein Bruck zeigt "Die Jedermann", eine gruslig-dustere Geschichte von Roland Beierl in der Regie von Karin Michl.

Der Festspielverein Oberviechtach ist wieder einmal mit seinem "Doktor Eisenbarth" vertreten. Seit dem ersten Theatertag in Neusath-Perschen begrüßt der Doktor Eisenbarth die Besucher. Und auch heuer gibt sich der berühmte Sohn der Stadt Oberviechtach am Vatertag die Ehre.

Das Landestheater Oberpfalz macht mit "Ein Sommernachtstraum", einer klassischen Komödie von William Shakespeare, mit. Beim Theatertag des Landkreises Schwandorf ist das Landestheater erstmals mit von der Partie. Aber in Neusath-Perschen sind die Leuchtenberger keine Unbekannten. Und das Stück, das sie mitbringen, gehört zu den Theater-Klassikern schlechthin.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.