Tonart-Programm für Unteren und Oberen Markt
Flash-Mob fordert zum Tanz auf

Ein Flash-Mob, einstudiert von Heidi Eckl, Rita Holzgartner, Irene Ehemann (vorne von links) und Gardemädchen der Faschingsgesellschaft, will die Tonart-Besucher am 15. und 16. Juli in Bewegung bringen. Mittanzen ist dann ausdrücklich erwünscht. Bild: exb
Kultur
Nabburg
09.07.2017
221
0

Die Stadträtinnen Heidi Eckl, Irene Ehemann und Rita Holzgartner und Mitglieder der Faschingsgarde sind seit Wochen fleißig am Üben. Zweimal werden sie auf dem Tonart-Musikfestival tanzen. Sie hoffen, dass sie nicht allein bleiben. Flash-Mob nennen sie ihre Einlage.

Wem diese Erfindung der virtuellen Gesellschaft etwas sagt, der weiß, dass Spontaneität ein Kennzeichen des Flash-Mob-Tanzes ist. Das heißt, das Publikum soll, ja fast muss sich trauen und unter die Vortänzer mischen. Das ist auch im Sinne derer, die das Spektakel einstudieren. Sie wollen sich bewusst von einer ganz normalen Tanzeinlage abheben und die Tonartbesucher einbeziehen. Zuschauen ist natürlich auch erlaubt, fliehen muss deshalb keiner. Zu erleben sind die Flash-Mobs am Samstag, 15. Juli, ab 19 Uhr und am Sonntag, 16. Juli, ab 18.30 auf dem Unteren Markt.

Es ist darüber hinaus an beiden Tagen viel Musik geboten auf dem Unteren Markt : Samstag: 17 Uhr, Wyatt Earp (Rock-Classic, Cover) 18.30 Uhr Stockwerk Orange (Samba-Reggae), 19 Uhr Flash-Mob, 19.30 Uhr The Bul's Brothers (Revue aus dem Kultfilm "The Blues Brothers"). Sonntag: 15 Uhr Greyhound Doctors Trio (Country & Folk mit Line Dance), 17.30 Uhr The Nasty Royals (Indie-Brass Rock), 18.30 Uhr Flash-Mob, 19 Uhr String (Cover Rock & Pop).

Oberer Markt : Samstag, 17 Uhr Voice an Cords (Cover), 19.15 Uhr Tonunion (inspiriert vom Funksound der 70er Jahre), 21.15 Staid As Quo (Status Quo-Coverband). Sonntag: 13 Uhr Jugendtreff und Woodstockkinder Apparel (Batikstand), 14 Uhr Bändwurm (Musikschule Pfreimd), 16 Uhr Stockwerk Orange (Samba-Reggae), 16.45 Uhr Mashed Up (Cover), 19 Uhr Walkabout & The Skylarks (Jazz und mehr), 21 Uhr Powerful (Hard-Blues-Rock).

Das Programm auf den weiteren Bühnen stellen wir in den nächsten Ausgaben vor.

EintrittspreiseDie Eintrittsbänder für das Musikfestival Tonart können in der Gästeinformation der Stadt ab Montag, 10. Juli, erworben werden. Der Preis pro Tag beträgt vier Euro. Der ermäßigte Preis für beide Tage von sechs Euro gilt nur im Vorverkauf. An den Festivaltagen sind die Eintrittsbänder - wie in den Vorjahren - an den Einlasstoren zum Preis von vier Euro pro Tag erhältlich. Die Gästeinformation am Oberen Markt 16 ist geöffnet: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr, Montag und Dienstag, 13.30 bis 16 Uhr, Donnerstag, 13.30 bis 18 Uhr. (ihl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.