06.07.2015 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Bauausschuss tagt - Wohnungen statt Metzger - Problem Gegenverkehr Platz für neue Nabburger

von Irma Held Kontakt Profil

Es wird gebaut. Das freut Bürgermeister Armin Schärtl genauso wie die Mitglieder des Bauausschusses, der im Rathaus tagte. Die Nachfrage nach Wohnungen sei da, sagte der Bürgermeister. Allerdings tat sich das Gremium gleich mit dem ersten Antrag auf der Tagesordnung schwer.

Auf dem Grundstück Oberer Weinberg 7 ist eine Wohnanlage mit sechs Einheiten, Garagen, Carports und Stellplätzen geplant. "Schön ist es nicht", waren sich die Mitglieder einig. Das Gebäude sei recht voluminös. Allerdings, informierte Bauingenieur Johannes Schießl habe das Landratsamt einer Bauvoranfrage grünes Licht gegeben mit der Begründung, es füge sich noch in die bestehende Bebauung ein. Deshalb sagte auch der Bauausschuss Ja. Durchgewinkt wurden zwei Vorhaben in Diendorf. Am Lindenweg 16 wird mit einem neuen Zweifamilienhaus eine Baulücke geschlossen und an der Schwarzacher Straße eine ehemalige Metzgerei in mehrere Wohnungen umgewandelt. Ein früherer Getränkemarkt wird dort abgerissen. Zusätzlicher Wohnraum entsteht durch einen Anbau an der Dr. Simbeck-Straße 1.

An der Karlsbader Straße wird durch den Ausbau von Untergeschoss und Dachschräge aus einem Zwei- ein Vierfamilienhaus. Einer zwei Meter hohen Gartenmauser in Neusath stimmte das Gremium ebenfalls zu. An das Landratsamt weitergeleitet wurde der Neubau eines Betriebsgebäudes in Windpaißing als Teil der Erneuerung des Abwassernetzes. Diese erfordert auch einen Regenklär- und Retentionsteich.

Von der Parksituation in der Schlörstraße machen sich stellvertretender Bürgermeister Kurt Koppmann und Johannes Schießl vor Ort ein Bild. Ein Firma beklagte sich, die Zulieferer hätten Probleme, das Firmengelände zu befahren.

Auch an der Sauerzapfstraße ist laut Koppmann ein ungehinderter Gegenverkehr fast nicht mehr möglich. Die Stadt wird den Landkreis informieren, weil es sich um eine Kreisstraße handle. Das Freizeitzentrum Perschen erhält einen Hotspot. Die Telekom arbeitet derzeit daran.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.