Bund Naturschutz rettet Frosch-Leben

Bund Naturschutz rettet Frosch-Leben (ehd) Kaum steigt die Temperatur nachts über fünf Grad an, wandern die heimischen Kröten und Frösche zu ihren Laichgewässern. Durch den verspäteten Frühling sind binnen weniger Tage sehr viele Tiere aus ihren Winterquartieren gekommen und haben sich auf den Weg gemacht. Die jungen Helfer des Bund Naturschutz haben in den letzten Tagen an den stark befahrenen Straßen nach Schmidgaden und Höflarn weit über 1000 Erdkröten, Grasfrösche und Molche eingesammelt und zu ihre
Lokales
Nabburg
25.04.2013
5
0
Kaum steigt die Temperatur nachts über fünf Grad an, wandern die heimischen Kröten und Frösche zu ihren Laichgewässern. Durch den verspäteten Frühling sind binnen weniger Tage sehr viele Tiere aus ihren Winterquartieren gekommen und haben sich auf den Weg gemacht. Die jungen Helfer des Bund Naturschutz haben in den letzten Tagen an den stark befahrenen Straßen nach Schmidgaden und Höflarn weit über 1000 Erdkröten, Grasfrösche und Molche eingesammelt und zu ihren Weihern gebracht. Somit ist die Population gesichert - und auch die Nahrungsgrundlage für viele andere Tiere, wie den Storch, nicht in Gefahr. Bild: ehd
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.