08.05.2004 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Dreharbeiten für den "Travel Channel" in Nabburg Streetfighter im Fokus

von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Die Dreharbeiten führten Jean Horton Garner um die ganze Welt: Nach Japan, Spanien oder durch die USA. Gestern kam auch Nabburg hinzu. Für ihre Dokumentation "Samurai on wheels" ist die Amerikanerin das ganze Wochenende in Nabburg zu Gast, um über die Streetfighter-Szene in Deutschland zu berichten. Zu sehen sein wird das fertige Werk Anfang 2005 auf dem Travel Channel, der zum Discovery Network gehört, in den Vereinigten Staaten und Asien. Ein paar Monate später dann wohl auch in Deutschland.

Mit ihrem Vater Thomas Horton betreibt Jean Horton Garner bei Santa Barbara in Kalifornien eine Filmproduktionsfirma. Für ihre Beiträge wurden die beiden auch schon mit zwei Emmys - einem internationalen Filmpreis - bedacht. Die neueste Produktion befasst sich mit japanischen Motorrädern und deren Entwicklung auf dem Weltmarkt seit Jahrzehnten. Darauf, dass auch Nabburg und hier vor allem das jährliche Streetfighter-Treffen - eines der größten in ganz Deutschland - ein geeigneter Drehort wäre, kam Garner eher per Zufall: Bei Dreharbeiten bei einem Motorradtreffen in Los Angeles erzählte ein Teilnehmer von der Streetfighter Szene, die ja von japanischen Motorrädern beherrscht wird, in Deutschland.

Und nach einigen Recherchen landete Jean Horton Garner vor zwei Tagen auf dem Münchner Flughafen. Zusammen mit einem Kamerateam aus München kam sie gestern in Nabburg an. Dort standen zunächst Aufnahmen bei Robert Kostner auf dem Drehplan.

Nach einem Interview mit Kostner waren noch Außenaufnahmen zu erledigen. Heute dreht das Team beim Streetfightertreffen am Skilift, bevor Garner dann wieder in den Flieger steigt. Denn der nächste Drehtermin, die Superbikerace im US-Bundesstaat Alabama, steht bereits vor der Tür.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.