27.06.2015 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Eine Stadt badet in Musik

Auf vier Bühnen feiert Nabburg Mitte Juli sein musikalisches Bürgerfest "Tonart". Eine Vielfalt an Gruppen und Stilen machen das Großereignis weit über die Grenzen der Stadt hinaus attraktiv.

Ernst Bräutigam, Tanja Herrle, Martina Klose, Max Fröhler und Joseph Ferstl (von links) stellten das umfangreiche Musikprogramm des "Tonart"-Festivals Mitte Juni in der Altstadt vor. Bild: Dobler
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Vorgestellt wurde das umfangreiche Musikangebot für Samstag, 18. Juli, und Sonntag, 19. Juli, bei einem Termin im Rathaus durch Ernst Bräutigam, Max Fröhler, Joseph Ferstl, Tanja Herrle und Martina Klose. Auf dem Unteren und dem Oberen Markt, im Spitalhof und im Schlosshof wird es an den beiden Tagen rockig, poppig, jazzig und bayerisch-böhmisch klingen.

Ohne Eddy, aber mit Maria

Mit Blick auf den verhangenen Himmel über Nabburg verbreitete Bräutigam Zuversicht: "Wir gehen davon aus, dass das Wetter in drei Wochen besser ist als heute." Leider könne ein bekannter Musiker nicht dabei sein, der durchaus als Magnet gewirkt hätte: Eddy Gabler. "Er ist erkrankt, aber wir haben mit Maria Reiser und ihrer Band einen guten Ersatz gefunden", versprach Bräutigam.

Eingebunden ist auch das Schmidt-Haus , das bereits am Vorabend, also am 17. Juli, als "Warm-up" den Film "Buena Vista Social Club" zeigt, und das an den beiden Folgeabenden jungen Bands Auftrittsmöglichkeiten bietet. Angemeldet sind für Samstag "Little Soe" und "Voice & Chords" und für Sonntag zum Frühschoppen die "Fullhouse Blues Gang", sowie für den Abend "Nasty Royals".

Jede Menge Blasmusik

Blasmusik gibt an den beiden Tagen im Schlosshof den Ton an. Joseph Ferstl sprach von 14 Gruppen mit über 400 Musikern, als er die einzelnen Auftritte skizzierte. Unter anderem ist der Musikverein Werpeloh dabei, der Partner der Nabburger Jugendblaskapelle. Besonderen Genuss versprechen darüber hinaus am Samstag die "Oberpfälzer Blechapostel" und am Sonntag das Jugendblasorchester Nabburg mit seinem Potpourri aus Filmmusik, Rock und Pop.

Die Regensburger Blueser "Äl spuit auf" (Samstag) sowie "Furchtbar schee" und die Maria-Reiser-Band (Sonntag) sind die Höhepunkte auf der Bühne des Unteren Markts , die von sieben Band bespielt wird.

Der Obere Markt bietet acht Formationen ein Auditorium, unter ihnen am Samstag die Rhythmus-Gruppe "Stockwerk Orange" und die Bigband "Swing-a-ling-ding" sowie am Sonntag die Coverband "Ollie und die Blinden" und die Akustik-Rocker von "Smou daugn".

Im Spitalhof schließlich steht die Tanzbühne, die sieben Gruppen mit ganz unterschiedlichen Stilen Platz bietet - von klassischer Tanzmusik ("Cappuccino" am Samstag) über Volksmusik ("Nowlreiber" am Sonntag) bis hin zu Beatlessongs ("Helter Skelter", ebenfalls am Sonntag).

Auch für Kinder gibt es ein Programm, das am Sonntag Nachmittag unter anderem von Kathrin Robl betreut wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp