22.09.2006 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Kathrin Pamler Vereinsmeisterin der TV-Tischtennisabteilung Dritter Titel in Folge

von Autor TOBProfil

Kurz vor Beginn der neuen Saison ermittelten die Nabburger Tischtennisspieler ihre Vereinsmeister. Gesucht wurden die neuen Titelträger in den Kategorien Damen Einzel, Herren Einzel und Doppel. Mit insgesamt 27 Teilnehmern waren die Wettkämpfe relativ gut besucht, wenn auch die Beteiligung bei der Einzelkonkurrenz der Herren mit lediglich 12 Aktiven etwas zu wünschen übrig ließ.

Die Damen ermittelten im System "jede gegen jede" ihre neue Vereinsmeisterin. Wie erwartet setzte sich hier einmal mehr Kathrin Pamler ungeschlagen an die Spitze und konnte damit ihren dritten Titelgewinn in Folge feiern. Den zweiten Platz erkämpfte sich diesmal Susanne Ertl und verdrängte dabei die Vorjahreszweite Claudia Bernklau auf Rang drei.

Bei den Herren durften außer den Erwachsenen auch noch die drei Erstplazierten der Jungenvereinsmeisterschaften teilnehmen. In zwei Vorrundengruppen galt es zunächst, sich für die Finalrunde zu qualifizieren. Neben den gesetzten Spielern schaffte dies mit Stefan Fischer auch der amtierende Titelträger der Jugend. Mit einer hervorragenden Leistung erkämpfte er sich am Ende einen überragenden vierten Platz und konnte damit sein sensationelles Abschneiden aus dem Vorjahr (Rang fünf) sogar noch verbessern.

In der Finalrunde sah Tobias Flierl lange Zeit wie der neue Titelträger aus. Im letzten Spiel gegen Martin Ruhland musste er dann allerdings trotz einer 2:0-Satzfürhung doch noch seine erste Niederlage im Turnier hinnehmen. Dadurch standen am Ende drei Spieler mit je einer Niederlage an der Spitze des Feldes und wie 2005 musste der Sieger mit Hilfe des Satzverhältnisses bestimmt werden. Hier hatte Anton Schopper mit 14:5-Sätzen knapp die Nase vorn und sicherte sich damit den Vereinsmeistertitel 2006. Mit nur einem verlorenen Satz mehr (14:6) mußte sich Titelverteidiger Martin Ruhland mit Rang zwei begnügen. Tobias Flierl (14:10) fiel sogar noch auf den dritten Platz zurück.

Den fünften Rang belegte am Ende Martin Lobinger, vor Tobias Uhr auf Platz sechs. Sieger der Trostrunde und damit Siebter im Gesamtklassement wurde Wolfgang Werner. Die weiteren Plazierungen: 8. Tobias Singer, 9. Manfred Seibert, 10. Stefan Breitschaft, 11. Markus Zimmermann und 12. Markus Böhnert.

Für die Doppelkonkurrenz wurde jedem Teilnehmer ein Partner zugelost. Am besten harmonierten hier Tobias Flierl und Manfred Seibert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich das Duo und holte sich ohne Spielverlust den Titel 2006. Tobias Uhr und Thomas Ritschel landeten auf dem zweiten Rang, gefolgt von der Kombination Stefan Fischer/Susanne Ertl. Den vierten Rang belegten Markus Luber/Wolfgang Haug, vor Markus Zimmermann/Kathrin Pamler und Anton Schopper/Iris Jauernig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.