Nächtlicher Unfall auf der Naabbrücke - 60-Jähriger in Lebensgefahr
Schlechte Sicht: Auto überrollt Mann

Die Naabbrücke war am Freitagabend der Schauplatz eines schweren Unfalls. Ein Taxi überrollte dort einen Mann, der aus unbekannter Ursache auf der Straße lag. Bild: bk-media
Lokales
Nabburg
05.05.2013
10
0

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Nabburger bei einem Unfall, der sich am späten Freitag auf der Naabbrücke ereignete. Der 60-jährige Mann wurde dort von einem Personenwagen überrollt.

Am Freitag gegen 23 Uhr befuhr ein 58-Jähriger mit einem Amberger Taxi die Oberviechtacher Straße stadteinwärts. Zu dieser Zeit war die Sicht durch starken Regen erheblich behindert. Auf der Naabbrücke, kurz nach der Abzweigung der Perschener Straße, bemerkte er plötzlich, dass ihm ein Hindernis unter die Räder gekommen war.

Nachdem er angehalten hatte und ausgestiegen war, musste er eine schreckliche Feststellung machen: Er sah, dass er soeben einen Fußgänger überfahren hatte. Nach den bisherigen Ermittlungen der Nabburger Polizeiinspektion lag der 60-jährige Mann bereits auf der Straße, als er von dem Wagen überrollte wurde. Ob er erst kurz vorher gestürzt war oder sich schon länger auf der Teerdecke befand, ließ sich zunächst nicht klären.

Der Fußgänger zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Er musste vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Amberg eingeliefert werden. Die von dem Verkehrsunfall informierte Staatsanwaltschaft Amberg ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen und eine Blutentnahme beim Fußgänger an. Der Alkotest fiel positiv aus. Inwiefern der Alkohol beim Zustandekommen des Unfalls eine Rolle spielte, steht jedoch noch nicht fest.

An dem VW Touran entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen oder Personen, die den 60-Jährigen vor dem Unfall gesehen hatten, sich auf der Dienststelle am Unteren Markt (Telefon 09433/24040) zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.