Raiffeisenbank im Naabtal gehört zu großen Geldgebern - Bilanzsumme steigt auf 582,7 Millionen
Finanzspritzen für die Region

Die Vorstände Bernhard Werner, Anton Zweck und Christian Seidl (von links) zogen für die "Raiffeisenbank im Naabtal eG" eine erfolgreiche Bilanz. Finanzanalyst Johann Schmalhofer (Zweiter von links) beleuchtete die Finanz-, Rohstoff- und Agrarmärkte. Bild: rid
Lokales
Nabburg
26.04.2013
5
0

Die "Raiffeisenbank im Naabtal eG" konnte im vergangenen Jahr die Bilanzsumme um 16,6 auf 582,7 Millionen Euro steigern. "Erfreulich ist auch die Entwicklung im Kreditgeschäft", betonte Vorstand Christian Seidl bei der Gebietsversammlung am Donnerstag in der Nordgauhalle. Die Bank gewährte ihren Kunden 12 Millionen (plus 4,7 Prozent) Euro an Darlehen und steigerte damit das gesamte Kreditvolumen auf 329,7 Millionen Euro.

Gleichzeitig legten die Geschäftspartner 11,3 Millionen Euro an und erhöhten damit die Spareinlagen auf 460,5 Millionen Euro. Das gesamte betreute Kundenvolumen, also Einlagen und Kredite, bezifferte Christian Seidl auf 1,1 Milliarden Euro und damit um 35 Millionen (plus 3,2 Prozent) mehr als im Jahr zuvor. Nach Einstellung von über zwei Millionen Euro als Rücklagen beträgt der Bilanzgewinn noch 350 800 Euro. Der Vorstand ist überzeugt: "Auch für das Jahr 2012 wird die Bank an ihre Mitglieder wieder eine attraktive Rendite ausschütten können ". Die Beschlussfassung dazu erfolge bei der Vertreterversammlung im Juni.

Das Unternehmen legte auch bei der Ausstattung mit Eigenkapital um 16,8 Prozent zu und steigerte diesen Wert auf 44,5 Millionen Euro. "Damit können wir den steigenden Anforderungen der Regulierungsbehörden gelassen entgegensehen und sind für die Zukunft gerüstet", machte der Vorstand den 200 Zuhörern deutlich.

Die Bank fühle sich der Region verpflichtet und habe im vergangenen Jahr 2,4 Millionen Euro an Steuern bezahlt. Das Geschäftsmodell der Raiffeisenbank im Naabtal hält Christian Seidl für "tragfähig und krisenfest". Als Arbeitgeber biete die Bank "167 Mitarbeitern einen sicheren, zukunftsorientierten und heimatnahen Arbeitsplatz und neun Lehrlingen eine solide Ausbildung". Im Herbst kommen drei weitere Schulabgänger hinzu. Aus Mitteln des Zweckertrages zum Gewinnsparen unterstützte das Bankhaus soziale, karitative, kulturelle und sportliche Einrichtungen mit einem Betrag von 79 500 Euro.
Die "Raiffeisenbank im Naabtal eG" unterhält 16 Geschäftsstellen und zählt 38 000 Kunden. Seidl: "Zwei Drittel der Bevölkerung unseres Geschäftsgebietes sind Kunden der Raiffeisenbank". Das Unternehmen investierte eine halbe Million Euro in die Sanierung der Geschäftsstellen in Schwarzenfeld und Knölling sowie den Erweiterungsbau des Schönseer Lagerhauses. Eine Million Euro nimmt die Bank in diesem Jahr für die komplette Umgestaltung des Schalterbereiches in der Geschäftsstelle Nabburg in die Hand.

Der Landwirtschaftsmeister und Finanzanalyst Johann Schmalhofer (Taimering) beleuchtete die künftigen Finanz-, Rohstoff- und Agrarmärkte und sagte weitere steigende Energiepreise voraus. Dies führe zu einem immer härteren Wettbewerb der Lebensmittelerzeuger. Diese Konkurrenz mache erfinderisch und führe immer wieder zu Auswüchsen, wie der jüngste Pferdefleischskandal deutlich gemacht habe. Optimistisch sieht der Landwirt die Zukunft seiner Branche. Johann Schmalhofer rechnet mit steigenden Gertreide-, Milch- und Fleischerzeugerpreisen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.