02.09.2014 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

"Reservistenmusikzug Oberpfalz" spielt am 10. Oktober in der Nordgauhalle Konzert für Kriegsgräberpflege

Der "Reservistenmusikzug Oberpfalz" steht beim Benefizkonzert unter dem Motto "100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkrieges und 25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung" auf der Bühne. Bild: bph
von Sepp FerstlProfil

Zwei weltgeschichtliche Daten nimmt die Stadt zum Anlass für ein Benefizkonzert und eine Ausstellung in der Nordgauhalle: den Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren sowie den Mauerfall vor einem Vierteljahrhundert. 1989 war die Nordgauhalle wochenlang erster Anlaufpunkt für Ankömmlinge aus der ehemaligen DDR.

Unter dem Motto "100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkrieges und 25 Jahre Deutsche Wiedervereinigung" organisiert die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (Bezirksverband Oberpfalz), der Jugendblaskapelle Nabburg sowie der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Nabburg am 10. Oktober um 19.30 Uhr in der Nordgauhalle ein Benefizkonzert des "Reservistenmusikzug Oberpfalz".

Unter der Leitung des ehemaligen Militärmusikers beim Heeresmusikkorps 4 Regensburg, Stabsfeldwebel Christian Ziegler, hat sich der neue "Oberpfalz-Zug" vor allem im Bereich der konzertanten Bläsermusik und der Marschmusik etabliert. Die Musiker kommen aus dem gesamten ostbayerischen Raum. Die Veranstaltung beginnt bereits ab 18 Uhr mit einem Standkonzert der Jugendblaskapelle Nabburg. Dazu besteht die Möglichkeit, die Ausstellung über den Ersten Weltkrieg - zusammengestellt und präsentiert vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge - im Foyer der Nordgauhalle zu besichtigen.

Beide Ensembles spielen bei freiem Eintritt, Spenden in bereitgestellte Körbchen sind jedoch erwünscht. Sie werden unmittelbar nach dem Konzert dem Bezirksvorsitzenden des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Regierungspräsident a.D. Dr. Wolfgang Kunert, überreicht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.