24.01.2007 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

TV-Kegler schlagen Abensberg mit 5074:4979 - Auch Damen erfolgreich Weiter auf Tuchfühlung zur Spitze

von Autor EEProfil

Das war ein erfolgreicher Spieltag für die Sportkegler des TV 1880 Nabburg mit einer Reihe spektakulärer Resultate. Nicht eben spektakulär, aber mit einer sehr soliden Leistung schickten die Herren I den TSV Abensberg mit 5074:4979 Holz geschlagen nach Hause. Stephan Hoffmann (842), Steve Häckl (855), Matthias Windhager (812), Stefan Ostler (859), Helmut Raab (854) und Reinhold Windhager (852) bleiben punktgleich auf Platz zwei, nur zwei Zähler hinter dem Tabellenführer der Bezirksliga.

Nach dem klaren und überzeugenden 2460:2336-Erfolg beim SKC Floss II haben die Damen I nun zum Tabellenführer punktgleich aufgeschlossen. Für Kerstin Sattich (420), Rosemarie Götz (393), Helga Ruhland (403), Elfriede Ziegler (423), Irene Doll (421) und Doris Hannewald-Zweck (400) erscheint nun alles möglich. Geradezu sensationell und mit einer überragenden Einzelleistung gewannen die Herren II bei GH Blaibach mit 2694:2646 Holz, schöpfen wieder neuen Mut in der Bezirksliga B. Tom Frömel stieß dabei mit persönlicher Bestleistung und fast unglaublichen 507 Holz in eine andere Leistungsklasse vor. Georg Raab (459), Markus Bäumler (451), Jakob Urban (387), Fritz Kirchhofer (444) und Hubert Hösl (446) brauchten sich aber auch keinesfalls verstecken.

Trotz "Notbesetzung" bezwangen die Herren III den allerdings schwachen Gast GH Fensterbach II überdeutlich mit 2342:2173 Holz. Rudi Fiala (407), Georg Pösl (395), Hans Lobinger (364), Franz Deichner (363), Tobias Lueth (409) und Felix Schmidt (404) gerieten nie in Gefahr. Keine reelle Gewinnchance hatten die Damen II beim SKK Vilseck. Martha Grasser (356), Berta Duschner (417), Anita Butz (383), Bärbel Maier (355) und Hannelore Kleber (398) unterlagen mit 1909:2085 Holz.

Etwas unnötig erscheint die 1455:1507-Niederlage der A-Jugend beim SKC Schmidgaden. Für Julia Meiler (405), Nicole Putz (369), Jonas Urban (330) und Fabian Raab (351) war eigentlich im Nachbarderby mehr drin. Das kommende Wochenende ist für alle Kegler-Teams frei vom Spielbetrieb.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.