09.06.2006 - 00:00 Uhr
NabburgOberpfalz

TV-Tischtennisabteilung blickt auf erfolgreiche Saison zurück 64 Siege in 118 Partien

von Autor TOBProfil

Auf eine erfolgreiche Saison können die Tischtennisspieler des TV 1880 Nabburg zurückblicken. In der abgelaufenen Spielzeit nahmen neun Mannschaften am Spielbetrieb teil, von denen zwei den Aufstieg in die nächst höhere Liga schafften und ein Team den Kreispokal gewann.

In 118 Partien gab es 64 Nabburger Siege, 15 Unentschieden und 39 Niederlagen. Bereits nach dem ersten Saisonspiel mussten die Damen den verletzungsbedingten Ausfall von Claudia Bernklau verkraften. Dank eines hervorragenden Teamgeists gelang es ihnen aber, die Runde mit nur drei Spielerinnen zu bestreiten. Am Ende belegten die Damen mit 14:6 Punkten sogar einen ausgezeichneten dritten Rang in der ersten Kreisliga. Beste Spielerin war Kathrin Pamler mit einer Bilanz von 21:4, gefolgt von Susanne Ertl (19:5).

Einen noch größeren Erfolg konnte das Team im Kreispokalwettbewerb feiern. Durch einen deutlichen 5:1-Sieg im Finale gegen den TSV Klardorf II holten die TV-Mädels den Pokal nach Nabburg und konnten auch auf Bezirksebene bis ins Finale vordringen. Die Herren I schafften nach dem Abstieg in die zweite Kreisliga den sofortigen Wiederaufstieg. Mit 29:7 Punkten sicherten sie sich hinter dem TSV Klardorf souverän die Vizemeisterschaft. Maßgeblichen Anteil am erfolgreichen Abschneiden der Mannschaft hatten Martin Ruhland mit einer unglaublichen Bilanz von 28:1 Siegen und Anton Schopper (20:4 Siege). Ebenfalls eine positive Bilanz erzielten Tobias Flierl (18:15), Hans Pamler (15:14), Markus Zimmermann (12:11), Tobias Uhr (8:2), sowie die Doppel Ruhland/Zimmermann (14:6) und Pamler/Schopper (9:4).

Für eine positive Überraschung waren die Herren II verantwortlich. Mit ihrem fünften Platz in der dritten Kreisliga konnte im Vorfeld nicht gerechnet werden. 19:17 Punkte erkämpfte sich das Team, in dem vor allem Thomas Ritschel (14:6) und Youngster Stefan Fischer (5:0) für Furore sorgten. Lange Zeit spielten die Herren III um den Aufstieg aus der vierten Kreisliga mit. Mit dem FC Schwarzenfeld II hatten sie jedoch einen beinahe übermächtigen Gegner in ihrer Liga. So reichte es am Ende zu einem sehr guten dritten Platz bei einem Spielverhältnis von 17:7.

Den Herren IV fehlte heuer ein Spitzenspieler, der das Team hätte mitreißen können. Sie belegten in der Viererliga mit 3:21 Punkten den siebten Tabellenrang. Äußerst erfolgreich war das Abschneiden der vier Jugendmannschaften. Über die Ergebnisse der einzelnen Jungenteams folgt ein gesonderter Bericht.

Bei den Kreismeisterschaften der Herren holte Tobias Uhr zusammen mit Dominik Richter (TTC Neunburg) den Vizetitel im Doppel. In der kommenden Saison verstärken insgesamt sechs neue Spieler die einzelnen Herrenmannschaften.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.