13.06.2017 - 20:00 Uhr
NabburgOberpfalz

Ausschuss billigte Anträge ohne Diskussionen Es wird gebaut in Nabburg

In Nabburg wird neu gebaut und renoviert, Familien siedeln sich an. Das freut den Bauausschuss, deshalb winkte er in seiner Sitzung alle Bauanträge durch. Verzwickte oder strittige Pläne lagen auch nicht auf dem Tisch.

von Irma Held Kontakt Profil

In der Bergstraße will eine Familie ein bereits seit vielen Jahren leerstehendes Wohnhaus renovieren. Nur eine Dachgaube verstößt gegen den "ururalt Bebauungsplan", wie es Bürgermeister Armin Schärtl formulierte. Der Ausschuss verwehrte diesen Wunsch ebensowenig wie die Erweiterung eines älteren Zweifamilienhauses am Tulpenweg, an dem unter anderem ein Treppenhaus angebaut wird.

In Diendorf wird eine Baulücke mit einem Zweifamilienhaus geschlossen, das ursprünglich als Einfamilienhaus geplant war. "Von außen ändert sich nichts", erklärte Johannes Schießl vom Bauamt. Zwei Bauanträge für Wohnhäuser wurden bereits im Freistellungsverfahren an das Landratsamt weitergeleitet. In diesem Zusammenhang informierte der Bürgermeister die Ausschussmitglieder, dass im Baugebiet "Am Kastanienbaum" das letzte Baugrundstück demnächst verlauft werde.

Am Angerweiher 1 will der Eigentümer einen Verkaufsraum für Elektrowaren in einen Imbiss umwandeln. Einstimmig billigten der Ausschuss dieses Vorhaben. Die Nutzungsänderung einer Lagerhalle liegt ebenfalls schon beim Landratsamt. Durch den Einbau von Büro- und Sozialräumen soll sie künftig anders belegt werden. Gegen den behindertengerechten Umbau eines Hauses in Bergelshof hatten die Räte nichts.

Mit der Betonung "ausnahmsweise" wurde ein Antrag in der Venedig verabschiedet. In der Lerchenfelderstraße will ein Eigentümer sein Grundstück zur Kreisstraße hin mit einer 1,80 Meter hohen Gabionenwand abschotten. Er begründet dies mit Lärm- und Schallschutz. "Zwischen Grundstücken im Baugebiet ist das nicht gewünscht", betonte Johannes Schießl. Der Bebauungsplan sehe einen Meter hohe Einfriedungen und Hanichelzaun vor. Die Norma baut zurzeit um. Zur Wiedereröffnung am 19. Juni soll über dem Eingang eine neue Werbeanlage stehen. Dagegen hat der Ausschuss nichts.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.