Gegenstand von Anfragen in der Stadtratssitzung
Nicht schöne Plätze

Politik
Nabburg
09.03.2018
114
0

Zwei nicht unbedingt schöne Stellen im Stadtgebiet kamen in der Stadtratssitzung zur Sprache. Karl Beer (CSU) fragte nach, wie es mit dem Hausgiebel an der Ecke Georgenstraße/Mühlweg weitergeht. Bürgermeister Armin Schärtl (SPD) berichtete, dass das Haus noch nicht verkauft sei. Der Interessent habe auch die Bereitschaft signalisiert, den Giebel zu verputzen. Es gebe aber noch Abstimmungsbedarf mit einem Nachbarn. Ob es bis zum Mittelalterlichen Markt zu einer Realisierung kommt - was Beers Anliegen war - , sei allerdings fraglich.

Josef Fischer (ABU) bezeichnete in einer Anfrage die Freifläche bei der Spitalkirche als "Torso". Er erkundigte sich: "Wann kommt da endlich eine Planung?" Der Bürgermeister kündigte an, dass das Thema voraussichtlich auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung kommen werde. Zusätzlich hakte Fischer in Sachen "Neue Wasserversorgung" nach. Er meinte: "Da ist schon lange nichts mehr geschehen." Die beiden Städte Nabburg und Pfreimd verfügten zwar noch nicht über das notwendige Wasserrecht für die Anlage bei Schwarzenfeld. Doch inzwischen sollte seiner Auffassung nach jetzt schon mal am notwendigen Leitungsnetz gearbeitet werden.

Außerdem trat Fischer dafür ein, das Baugebiet im Ortsteil Bergelshof nicht aus den Augen zu verlieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.