14.12.2017 - 20:00 Uhr
NabburgSport

Letzte Spielrunde Nabburger Tischtennisherren bezwingen Chamerau

Die letzten sieben Partien der Vorrunde stehen für die Tischtennisspieler auf dem Programm. Besonders im Fokus ist dabei das Spitzenspiel zwischen den Herren I und dem FC Chamerau.

von Autor TOBProfil

Die Herren I boten ihren Zuschauern noch einmal Spitzentischtennis. Nach dreieinhalb Stunden Spielzeit rangen sie den Tabellenzweiten FC Chamerau mit 9:6 nieder und feierten nach verkorkstem Saisonstart einen versöhnlichen Abschluss. In den Eingangsdoppeln zeigte sich zunächst das gewohnt schlechte Bild. Nur Broulim/Spitzer punkteten. Im vorderen und hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Lubos Broulim, Lubomir Kriz, David Kiener und Tobias Flierl waren je einmal erfolgreich.

Der Schlüssel zum Sieg lag im mittleren Paarkreuz. Jochen Gabler und Alois Spitzer ließen ihren Gegnern keine Chance und holten alle vier möglichen Punkte. Nach der Vorrunde liegen die Herren I in der zweiten Bezirksliga mit 11:7 Punkten auf Platz vier. Spitzer blieb in allen 16 Einzeln der Vorrunde ungeschlagen.

Die Herren II empfingen zum Abschluss der Hinrunde den FC Stamsried. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge gingen die Nabburger selbstbewusst in die Partie und erspielten sich durch die Erfolge von Brabec/Eckl, Flierl/Lipp und Christian Brabec eine 3:1-Führung. Danach aber riss bei den TV-Akteuren der Spielfaden. Die Gäste übernahmen das Kommando. In der Folge gelang nur Thomas Lipp ein Spielgewinn, so dass die Partie deutlich mit 4:9 verloren ging. Damit liegen die Herren II in der dritten Bezirksliga auf Abstiegsplatz 9. Mit 4:14 Punkten ist das rettende Ufer zwei Zähler entfernt.

Viel Wirbel gab es um das letzte Spiel der Herren IV gegen den TV Wackersdorf IV. Die Wackersdorfer drängten massiv auf eine Verlegung, da der jugendliche Reservespieler Moritz Hügel zum eigentlichen Termin bei den Bayerischen Meisterschaften antrat. Schließlich wurde das Spiel auf einen Zeitpunkt verlegt, an dem die halbe Nabburger Mannschaft verhindert war. Als Wackersdorf ohne Hügel antrat, verkam die Geschichte endgültig zur Farce. Bleibt noch nachzutragen, dass sich die Nabburger mit einer 5:9-Niederlage achtbar aus der Affäre zogen. Die Punkte erzielten Tim Ficht (2), Bernhard Eckl, Lorenz Kleber und Martin Kleber. Mit 8:10 Punkten liegen die Herren IV nach der Vorrunde auf Rang fünf in der dritten Kreisliga.

Vergeblich warteten die Mädchen auf den TuS Dachelhofen. Da dieser ohne Absage nicht antrat, wurde die Partie mit 10:0 für den TV gewertet. Allerdings hatte dieses Ergebnis nur drei Tage Bestand. Dachelhofen meldete seine Mannschaft komplett aus dem Spielbetrieb ab. Mit 1:7 Punkten belegen die Mädchen Rang vier in der ersten Kreisliga Nord und spielen in der Rückrunde in der zweiten Kreisliga weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.