Rückschlag für Herren

Sport
Nabburg
10.12.2016
7
0

Der vorletzte Spieltag vor der Winterpause brachte für die Nabburger Tischtennisspieler in sieben Partien noch einmal zwei Siege und ein Unentschieden. Einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt mussten die Herren II einstecken.

Im Kellerduell der dritten Bezirksliga unterlag die zweite Herrenmannschaft beim FC Chamerau II mit 5:9. Dabei sah es für die Nabburger nach den Eingangsdoppeln und den ersten Einzeln gar nicht schlecht aus. Linke/Kemptner, Markus Kemptner, Martin Ruhland und Markus Luber brachten den TV mit 4:3 in Führung. Dann aber riss der Faden, und Chamerau übernahm das Kommando. Aus den folgenden sieben Partien ging der TV nur noch einmal als Sieger hervor. Der zweite Tagessieg von Luber war daher nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Im dritten Spiel innerhalb von fünf Tagen behielten die Herren IV gegen den TV Wackersdorf IV mit 9:7 die Oberhand. In dieser Nachholpartie legten die Nabburger mit dem Gewinn aller vier Doppel den Grundstein zum Sieg. So konnten sie dann auch in den Einzeln zwei äußerst unglückliche Niederlagen im Entscheidungssatz verschmerzen. Die Punkte erzielten Pamler/Zimmermann (2), Eckl/Kleber Lorenz, Jambor/Kleber Martin, Hans Pamler, Bernhard Eckl, Markus Zimmermann, Bernhard Jambor und Martin Kleber.

Remis für Herren VI

Die Herren VI können mit dem 8:8-Remis beim TV Wackersdorf V nicht zufrieden sein. Da der Gastgeber nur fünf Spieler aufbieten konnte, erhielten die Nabburger nämlich schon drei Punkte kampflos. In den ausgespielten Partien behielten dann nur noch Pucher/Lorenz, Max Pucher, Josef Lorenz, Gottfried Rottner und Georg Baier die Oberhand, so dass es am Ende lediglich zu einem Unentschieden reichte. Mit einem hart erkämpften 8:6-Sieg beim FC Chammünster verabschiedeten sich die Jungen I in die Winterpause. Sieben der acht Punkte gehen dabei auf das Konto von Tim Ficht und Lukas Bibernell. Beide gewannen zusammen ihr Doppel und zudem je drei Einzelspiele. Den letzten Zähler steuerte Max Pucher bei. Mit 8:4 Punkten belegen die Jungen I in der dritten Bezirksliga zur Halbzeit Rang drei. Tim Ficht ist mit 10:2 Siegen zweitbester Spieler der Liga.

Niederlage in Bruck

Die Jungen II beendeten ihre Hinrunde in der ersten Kreisliga. Bei den SF Bruck verloren sie mit 5:8. Die Punkte erzielten Wiederer/Huber, Uta Kiener (2) und Simon Huber (2). Mit 4:12 Punkten überwintert das Team auf Platz sieben. Die Chance auf die Herbstmeisterschaft verspielten die Jungen III mit einer 4:8-Niederlage beim TSV Stulln. Dadurch fiel das Team mit 8:4 Punkten hinter Dachelhofen und Wackersdorf noch auf den dritten Platz in der zweiten Kreisliga zurück. Nach zwei gewonnenen Doppeln durch Kleber/Frenzel und Pindl/Prüll gelang in der ersten Einzelrunde kein Sieg mehr. Nachdem auch der zweite Durchgang mit 1:3 an Stulln ging, war die Vorentscheidung gefallen. Die zwei Siege im Einzel holten Anna Kleber und Philipp Pindl.

Immer besser in Fahrt kommen die Bambini. Zum Abschluss der Vorrunde reichte es gegen den TV Wackersdorf zwar nicht ganz zum Sieg, dennoch war bei der knappen 4:6-Niederlage ein deutlicher Aufwärtstrend im Vergleich zum Saisonstart erkennbar. Besonders Bastian Wilhelm und Jonas Zbrzezny entwickeln sich immer mehr zu den Leistungsträgern im Team. Auch gegen Wackersdorf waren die beiden für die Punkte verantwortlich: Wilhelm holte zwei Einzelsiege, Zbrzezny einen. Zudem gewannen beide auch ihr Doppel.

Mit 2:10 Punkten schließen die Bambini die erste Kreisliga Nord auf Platz sechs ab. Ab Januar werden die Ligen neu eingeteilt, wobei die Nabburger dann auf leichtere Gegner treffen werden. Mit 7:5 Siegen erreichte Bastian Wilhelm eine positive Spielbilanz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.