17.05.2017 - 15:36 Uhr
NabburgSport

"Spöiglgass'n-Scheiber" siegen bei ihrem Pokalturnier - Zehn Teams am Start Jung und Alt auf der Kegelbahn

Dass Kegeln ein Sport für jedes Alter ist, bewies eindrucksvoll das diesjährige Pokalturnier der "Spöiglgass'n-Scheiber". So kegelten letzten Samstag einträchtig vier Generationen auf den Bahnen des TV Nabburg. Der jüngste Hobbykegler war gerade einmal elf Jahre alt, und der älteste Kegler hatte stolze 81 Jahre vorzuweisen. Trotzdem taten sich einige eingeladene Vereine schwer, vier Kegler, die nicht in einer Kegelmannschaft aktiv kegeln, aufzustellen. Gekegelt wurde nach der alten Wettkampfmethode mit 25 Schub in die Vollen und 25 Schub auf Abraum. Gesamtsieger und Gewinner des Wanderpokals wurde unter den zehn teilnehmenden Mannschaften die erste Mannschaft des Gastgebers mit 759 Holz. Christian Dobler, Ewald Demleitner, Monika und Dieter Knutti lieferten eine geschlossene Mannschaftsleistung ab und gingen verdient als Sieger hervor. Nur elf Holz weniger schob die Mannschaft des Bierclubs. Hier startete auch Gabi Messer, die als Gewinnerin der Damenwertung mit 203 Holz geehrt wurde. Mit nur einem Keil weniger (747 Holz) wurde die erste Mannschaft der Kugeldraher dritter Sieger. Hier kegelte Marco Graf mit ebenfalls 203 Holz das beste Herrenergebnis. Weitere drei Mannschaften erzielten über 700 Holz. Das waren die Frühschoppenkegler (719), der Stammtisch Sophie (711) und das zweite Team der "Spöiglgass'n-Scheiber" (709). Die weiteren Platzierungen: 7. TV Teerstock Nabburg (666), 8. Soldaten- und Kriegerkameradschaft (649), 9. dritte Mannschaft des Gastgebers (646) und 10. die zweite Mannschaft der Kugeldraher (632).

Die Vertreter der teilnehmenden Mannschaften und die geehrten Einzelbesten zeigt unsere Aufnahme. Bild: exb
von Externer BeitragProfil

"Spöiglgass'n-Scheiber"-Vorstand Dieter Knutti bedankte sich bei der Siegerehrung bei allen Hobbykeglern und lud für 2018 wieder zum Pokalturnier ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.